Kaspersky Labs warnt aktuell vor einer Malware, die eine Sicherheitslücke in veralteten Java-Versionen ausnutzt.

 

Java Runtime Environment (64 bit)

Facts 

Kaspersky Labs, der Hersteller von Sicherheitssoftware, warnt vor einer Malware, die über eine Sicherheitslücke in der Java-Laufzeitumgebung in Windows-, Mac- und Linux-Systeme eindringen kann. Der Schädling trägt den Namen „HEUR:Backdoor.Java.Agent.a“ und nutzt eine Sicherheitslücke aus, die bereits durch ein Java-Sicherheitsupdate behoben wurde, das Oracle im Juni 2013 veröffentlicht hat.

User gefährdet, die kein Java-Update durchgeführt haben

Gleichwohl sind laut Kaspersky eine ganze Reihe von Usern durch die Malware gefährdet, denn bei weitem nicht jeder Java-Nutzer hat besagtes Update durchgeführt.

Malware schleust Bot auf das System

Die Malware HEUR:Backdoor.Java.Agent.a implementiert einen Bot auf dem infizierten Rechner, der sich mit solchen auf anderen infizierten Rechnern zu einem Botnetz zusammenschließen und so von Cyberkriminellen ferngesteuert werden kann, um beispielsweise eine DDoS-Attacke durchzuführen.

Wer besagtes Java-Update nicht durchgeführt hat, sollte schleunigst auf die neueste Java-Version updaten und seinen Rechner mit einem aktuellen Virenscanner überprüfen.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.