Jelly Bean: Android 5.0 kommt im Herbst, erste Infos

Daniel Kuhn 8

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona werden nicht nur viele schöne neue Smartphones, Tablets und sonstige Gadgets vorgestellt – Google heilte heute auch eine Keynote ab, die allerdings erschreckend ereignislos verlief. Mehr Glück hatten dagegen die Kollegen von computerworld.com, die in einem Interview mit dem Vice President of engineering for mobile bei Google Hiroshi Lockheimer ein paar interessante Neuigkeiten über die nächste Android-Version „Jelly Bean“ in Erfahrung gebracht haben.

Die wohl wichtigste Information dürfte wohl die Bestätigung der Versionsnummer sein. Bei der bisher unter dem Süßspeisen-Codenamen „Jelly Bean“ gehandelte Version wird es sich definitiv um Android 5.0 handeln. Google ist inzwischen von dem ursprünglichen Plan, alle 6 Monate eine neue Android-Version zu veröffentlichen, abgerückt und wird stattdessen nur noch einen Major-Release pro Jahr herausbringen – dazwischen soll es allerdings immer wieder kleinere Updates mit Bugfixes geben. Google sei mit dem Termin der neuen Major-Version allerdings ziemlich flexibel und könne diese relativ kurzfristig veröffentlichen, wolle dem Nutzer allerdings die bestmögliche Android-Experience bieten und aus dem Grund höchstwahrscheinlich bis zum Herbst warten. Im Falle von Jelly Bean soll neben einigen neuen Features vor allem ein „butterweiches Gefühl“ bei der Benutzung bieten, was die Hoffnung auf ein komplett überarbeitetes Framework erneuert.

Aber auch die Beam-Funktion soll stärker ausgebaut werden – so soll es unter Android 5.0 auch möglich sein, Dateien von einem Gerät zum anderen per NFC zu übertragen. Dies geschieht entweder über das Teilen eines Dateilinks in der Cloud (Google Drive?) oder von Gerät zu Gerät über WLAN- oder 3G-Verbindung.

Den Namen Jelly Bean wollte Lockheimer zwar nicht bestätigen, die auf dem Android-Stand verteilten Gläser mit eben dieser Süßigkeit dürften allerdings als deutlicher Hinweis gesehen werden. Am Ende des Interviews wurde Lockheimer noch auf die problematische Update-Situation angesprochen – diese sei ihm schmerzlich bewusst, aber er verwies noch mal auf die letztes Jahr gegründete Android Update Alliance, von der wir bereits vermutet hatten, dass sie inzwischen wieder gescheitert sei. Wir dürfen also gespannt sein, was uns zu dem Thema und vor allem natürlich zu Jelly Bean noch alles erwarten wird.

Alle Videos und Infos von der Messe findet ihr auf unserer Sonderseite zum MWC 2012.

Quelle: Computerworld via t3n

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung