LICEcap ist ein interessantes Freewareprogramm, mit dem man beliebige Teile des Bildschirms als animiertes GIF aufzeichnen und speichern kann. Das Programm ist kinderleicht zu bedienen und liefert tolle Ergebnisse.

 

LICEcap

Facts 

Das Konzept von LICEcap ist eigentlich ziemlich clever. Nicht jeder kann jede Videodatei öffnen. Aber GIF-Grafiken machen in der Regel keine Probleme. Außerdem lassen sie sich kinderleicht in Webseiten einbinden. Also fertigt dieses Tool Aufnahmen des Desktops an und speichert sie als GIF. Damit kommt jeder zurecht. Dabei ist die Bedienung des Programms herrlich einfach und hat gegenüber ähnlichen Programmen gleich noch einige Vorteile. Wer also schnell ein kleines Filmchen aufzeichnen will, in dem er beispielsweise die Abfolge einer Programmbedienung verdeutlichen kann, der ist hier gut aufgehoben.

LICEcap Features

Wenn wir den LICEcap Download installieren und anschließend starten, dann sehen wir nur ein transparentes Windows-Fenster, in dem wir einen Ausschnitt des Desktops sehen. Dieses Fenster lässt sich in der Größe verändern und problemlos verschieben. Also kann man es dort platzieren, wo man eine Aufnahme machen will. Hier liegt scho9n ein Vorteil gegenüber ähnlichen Programmen, die allerdings Videos anfertigen: Die brauchen in der Regel feste Proportionen. LICEcap können wir beliebig in der Höhe oder Breite verändern - das übrigens sogar pixelgenau - weil diese Beschränkungen für GIF-Grafiken nicht gelten.

LICEcap Demo
So nimmt LICEcap animierte GIFs von Aktionen am PC auf

LICEcap macht also Bildschirmaufnahmen und speichert also die Ergebnisse als animierte GIFs. Wahlweise kann auch noch ein eigenes Format namens LCF verwendet werden, das dann aber wieder ein Sonderformat darstellt und wenig Sinn macht. Auch wenn da die Auflösung und Farbtiefe höher sein kann.

Ein großer Vorteil gegenüber ähnlichen Tools ist die Tatsache, dass man während der Aufnahme den Rahmen verschieben kann, um den Focus auf einen anderen Teil des Bildschirms setzen kann. Die Konkurrenz ist hier in der Regel auf einen Bildausschnitt begrenzt.

LICEcap bietet verschiedene Spezialfeatures für die Bildschirmaufnahme
LICEcap bietet verschiedene Spezialfeatures für die Bildschirmaufnahme

Der Nachteil, dass es in GIF-Bildern keine Soundaufnahmen gibt, lässt sich auch ausgleichen. Man kann die Aufnahme jederzeit mit einem Klick auf die Pausentaste oder der Tastenkombination Strg + Alt +P pausieren, und dann einen kleinen Textbildschirm einblenden. Fast so wie in alten Stummfilmen. Während die Bildschirmaufnahme pausiert, schwebt das Fenster von LICEcap über allen anderen.

Um die Größe der Bilder zu reduzieren, können wir die Bildrate anpassen. In einer Standardaufnahme sind das 8 Bilder pro Sekunde. Falls nötig lässt sich auch die abgelaufene Zeit seit Beginn der Aufnahme in das Bild einfügen.

Besonders praktisch für Präsentationen von Programmnutzungen ist die Option, dass LICEcap die Mausklicks durch einen kleinen Kreis um den Cursor darstellt. So kann der Empfänger eindeutig sehen, ob in bestimmten Situationen ein Mausklick erforderlich ist. Und natürlich können wir festlegen, wie oft die GIF-Animation wiederholt werden soll.

GIGA Wertung:
Leserwertung:
Wird geladen... Die Leserwertung für LICEcap von 3/5 basiert auf 11 Bewertungen.