Updates für Apples Mac-Musik-Apps Logic Pro X und MainStage

Florian Matthey 1

Neben der neuen iOS-App „Music Memos“ hat Apple auch Updates für seine bekannten Mac-Musik-Apps Logic Pro X und MainStage 3 veröffentlicht. Trotz eines kleinen Sprungs der Versionsnummer gibt es doch jeweils einige Neuerungen.

Updates für Apples Mac-Musik-Apps Logic Pro X und MainStage

Die Musik-Produktionssoftware Logic Pro X bietet nach dem Update auf die Version 10.2.1 eine neue Multi-Thread-Funktion, die das Ausführen mehrerer Live-Kanäle verbessert. Die Vorschau-Wiedergabe von Apple Loops und das Ausführen von Regionsbearbeitungen soll jetzt schneller funktionieren. Im Pianoroll-Editor können Benutzer die Flex-Pitch-Bearbeitung jetzt außerdem direkt innerhalb des Spurbereichs durchführen.

Hinzu kommt eine Neugestaltung von 30 ausgewählten Plug-ins für eine besserte Unterstützung von Retina Displays. Der Bestandteil Alchemy unterstützt jetzt Apple Loops und elf Spektraleffekte. Der Download zusätzlicher Inhalte soll jetzt zuverlässiger funktionieren, auch ist er direkt in der Sound Library und über den Loop-Browser möglich.

Außerdem unterstützt der Drum Machine Designer jetzt Drag & Drop mehrerer Audio-Dateien gleichzeitig. Der Schnitteditor kann automatisch Lanes zur Darstellung aller MIDI-Events in einer Region erzeugen. Schließlich gibt es eine neue Exportoption, um Subgruppen-Dateien oder Stems von mehreren ausgewählten Spuren zu erstellen sowie eine verbesserte VoiceOver-Unterstützung.

Logic Pro X kostet im Mac App Store 199,99 Euro, das Update ist natürlich kostenlos erhältlich.

Logic Pro X
Entwickler: Apple
Preis: 229,99 €

Die Live-Performance-Software MainStage 3 bietet in der Version 3.2.3 seinerseits ebenfalls eine Neugestaltung von 27 ausgewählten Plug-ins für Retina Displays und eine Verbesserung von Alchemy mitsamt Apple-Loops-Unterstützung. Alchemy unterstütz außerdem Expressive-MIDI-Controller von Drittanbietern; unter anderem von Roli und Roger Linn Design.

Außerdem ist ein schnellerer Wechsel von I/O-Geräten mit großen Concert-Dateien möglich. Neben einer ebenfalls verbesserten VoiceOver-Unterstützung gibt es als letzte von Apple genannte Neuerung auch eine Fehlerbehebung: Das Klicken auf einen Instrument-Layer im Arbeitsbereich führt jetzt zum Auswählen des entsprechenden Channel-Strips.

MainStage 3 kostet 39,99 Euro, auch hier ist das Update kostenlos.

MainStage 3
Entwickler: Apple
Preis: 32,99 €

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung