Online-Editoren: die Spezialisten

Katharina Sckommodau

Neben Sumo Paint, Pixlr und Splashup gibt es weitere Editoren im Internet, mit denen Fotos online bearbeitet werden können. Wir stellen einige Spezialisten vor.

lookwow

Portrait-Retusche erfordert ganz bestimmte Arbeitsschritte. So benötigt man Filter zum Glätten der Haut, Verbessern der Farben und Schärfen bestimmter Details, etwa der Augen. lookwow.com hat sich ganz auf solche Retusche-Arbeiten spezialisiert. Dazu bietet der Editor verschiedene Filter und Effekte zum Auffrischen und Glätten der Haut, Aufhellen des Augenbereiches oder zum Verbessern der Lippen. Die Verbesserung in einem Schritt zeigt 15 verschiedene Varianten, zwischen denen dann gewählt werden kann. Das Ergebnis lässt sich noch weiter einstellen, dazu ist es auch möglich, einige Filter auf Teilbereiche anzuwenden. Weiter bietet der Editor verschiedene künstlerische Effekte, Schwarzweiß oder Sepia, sowie Kerzenlicht oder Sonnenbräune.

Cellsea

Cellsea liefert vielfältige Filter und Effekte sowie verschiedene Optionen zum Bemalen und Verzerren von Bilddetails. Dazu gehören beispielsweise auch Bearbeitungsfilter wie Unscharf maskieren oder Bewegungsunschärfe. Alle Funktionen sind übersichtlich im oberen Bereich des Browser-Fensters angeordnet und bieten verschiedene Einstellungen, die leider nicht über eine Vorschau kontrolliert werden können. Größere Dateien öffnet der Editor zudem nur sehr langsam.

FotoFlexer

FotoFlexer bietet neben den wichtigsten Funktionen zur Bildbearbeitung eine Vielzahl an Filtern und zum Teil animierten Effekten. Dazu gehören beispielsweise auch Texte, die dann funkelnd in Sprechblasen oder Herzchen gesetzt werden können. Weiter lassen sich Geldscheine mit dem eigenen Gesicht schmücken, Gesichter ausschneiden oder mit einem Spezialwerkzeug verzerren.

Face in Hole

Face in Hole ist einer der überflüssigen Online-Editoren, die mittlerweile recht häufig im Netz vertreten sind - und doch kann es ganz witzig sein: Geboten sind verschiedene Bilder, bei denen die Gesichter ausgeschnitten sind und  neu gefüllt werden können. Recht glaubwürdig sind die Ergebnisse jedoch nicht. Das eingestezte Gesicht lässt sich lediglich skalieren und drehen, selbst einfache farbliche Anpassungen sind nicht möglich.

Haarmixer und photo505

Als Ergänzung kann der Haarmixer dienen, mit dem sich die Frisuren auf zwei Fotos austauschen lassen. Wer hingegen sein Konterfei auf einem Leuchtplakat oder als Mona Lisa, als Che oder auf einer Münze sehen möchte, dem sei Photo505 empfohlen.

Webresizer

Der Webresizer kümmert sich um die Bildgröße und gibt dabei gleich an, um wie viel Prozent die Bildgröße bei den eingestellten Änderungen schrumpft. Zudem kann das Bild zurechtgeschnitten, gerahmt und eingefärbt werden. Auch eine Vorschau der verschiedenen JPEG-Qualitäten mit Angabe der Bildgröße liefert der Editor.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung