1 von 19 © Bildquelle: Álvaro Pabesio

macOS 11: Der erste große Versionssprung seit 2001

Im März 2001 veröffentlichte Apple macOS 10 – damals noch Mac OS X 10.0 genannt. Mac OS X war das erste Mac-Betriebssystem auf Unix-Basis und ging aus NeXTSTEP hervor – das Betriebssystem von Steve Jobs‚ Firma NeXT, die Apple Ende der 1990er Jahre aufgekauft und so den Apple-Mitgründer ins Unternehmen zurückgeholt hatte.

Auch wenn das „X“ in Mac OS X für „10“ steht, ist es doch auch eine Hommage an NeXT und UNIX – was wohl der Grund dafür ist, dass Apple seit so vielen Jahren bei der Versionsnummer 10 bleibt, obwohl beim „klassischen Mac OS“ in den 1980er und 1990er Jahren nur wenige Jahre zwischen den großen Versionssprüngen lagen – im Falle von Mac OS 8 und Mac OS 9 sogar nur zwei Jahre.

Irgendwann wird sich Apple aber von der 10 verabschieden müssen. Die Umbenennung von „Mac OS X“ in „macOS“ – mit dem Zwischenschritt „OS X“ – dürfte diesen Wechsel bereits vorbereitet haben. Um nach so vielen Jahren wieder einen großen Versionssprung zu rechtfertigen, muss das neue macOS aber wirklich weitreichende Änderungen bieten. Der spanische Designer Álvaro Pabesio hat sich überlegt, wie diese aussehen könnten. Los geht’s!