macOS High Sierra: Erste öffentliche Beta steht zum Download bereit

Holger Eilhard

Nachdem Apple am Montag die ersten öffentlichen Betas von iOS 11 und tvOS 11 zum Download angeboten hatte, folgt heute die erste Beta von macOS High Sierra 10.13.

macOS High Sierra: Erste öffentliche Beta steht zum Download bereit

Wie schon die Anmeldung für die Beta von iOS 11 und tvOS 11 ist auch die Teilnahme an der öffentlichen macOS-Beta kostenlos möglich. Wie bei der iOS-Beta muss man sich auf Apples Webseite zum Beta-Programm registrieren, um im Laufe des Prozesses die Beta über den Mac App Store laden zu können.

Die Beta von macOS High Sierra sollte nicht auf einem wichtigen Mac installiert werden, da das Betriebssystem sowie Anwendungen möglicherweise nicht länger funktionieren oder ungeahnte Probleme auftreten könnten. Hat man einen Mac auserkoren, der für den Test genutzt werden soll, solltet ihr zuvor ein Backup anfertigen. Apples eigene Time Machine bietet sich hierfür an.

Test: MacBook Pro 13 Zoll von 2016.

Nach der Anmeldung auf Apples Webseite muss ein kleines Programm installiert werden, welches den Zugang zu der Beta-Version im Mac App Store freigibt. Von hier kann die erste Vorschau wie jedes andere macOS-Update geladen und installiert werden. Der Download ist rund 5 GB groß. Alle kommenden Updates erscheinen ebenfalls im Mac App Store.

Wer Fehler in der Beta findet, kann mit Hilfe des mitgelieferten Feedback-Assistenten Apple über diese informieren. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Probleme bis zur finalen Vorstellung der finalen Versionen beseitigt werden. Von Kritik in Form von 1-Sterne-Bewertungen im Mac App Store aufgrund der Nutzung eines Beta-Betriebssystems sollte abgesehen werden.

macOS High Sierra 10.13 beinhaltet viele Updates unter der Haube, welche das System schneller und stabiler machen sollen. Dazu gehört unter anderem APFS als neues Dateisystem, auf das auf Wunsch bei der Installation der Beta automatisch umgestellt werden kann. An der Oberfläche hat Apple unter anderem die Fotos-App aktualisiert. Diese bietet nun tiefergreifende Möglichkeiten zum Bearbeiten von Bildern. Aber auch Apples-Browser Safari erhält einige Upgrades. So will Apple dem Tracking im Internet durch Werbeanbieter ein Ende setzen.

Die finale Version von macOS High Sierra 10.13 wird im kommenden Herbst erwartet.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung