Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA.DE
  2. APPLE
  3. macOS 10.14
  4. macOS Mojave – Schritt für Schritt: Bootfähigen USB-Stick ...

macOS Mojave – Schritt für Schritt: Bootfähigen USB-Stick fürs Apple-System erstellen

Der kostenfreie Download von macOS 10.14 Mojave findet sich im Mac App Store – das Update kann nach dem Herunterladen ganz einfach installiert werden. Was aber, wenn wir einen bootfähigen, also einen startfähigen, USB-Stick benötigen? Nützlich beispielsweise, um weitere Rechner ohne Mac-App-Store-Download zu aktualisieren. Folgend unsere Anleitung – Schritt für Schritt.

1 von 12 © pixabay (USB-Stick) und Apple (Mojave-Icon)

macOS Mojave: Darum braucht ihr einen bootfähigen USB-Stick

Die Vorteile eines bootfähigen USB-Sticks oder einer ebensolchen, externen Festplatte von macOS 10.14 Mojave liegen auf der Hand:

  • Auch ohne Internetverbindung können wir die eigentliche Installation im Anschluss vornehmen – nützlich falls wir mal ein System neu aufsetzen müssen, ohne Internet-Recovery.
  • Eine ganze Reihe von Firmenrechnern können aktualisiert werden, ohne jeweils das Update einzeln herunterladen zu müssen.
  • Ein „Clean Install“ im Anschluss bereinigt und hinterlässt einen komplett neu aufgesetzten Rechner.

Bevor es losgehen kann: Der USB-Stick sollte unbedingt eine Mindestgröße von 8 GB besitzen. Wer eine USB-C-Buchse am MacBook besitzt, der findet auch dafür passende Sticks. Alternativ kann auch eine externe Festplatte oder eine SSD verwendet werden. Wichtig zu wissen: Alle darauf befindlichen Dateien werden bei der Erstellung gelöscht. Ein Backup der Daten sollte also angefertigt werden. Los geht's...

Sven Kaulfuss
Sven Kaulfuss, GIGA-Experte für Apple, Antiquitäten und altkluge Sprüche.

Gefällt dir diese Bilderstrecke?