So nutzt man den Dark Mode („Dunkelmodus") von macOS Mojave und optimiert ihn

Sebastian Trepesch 2

Gestern Abend hat Apple das neue Mac-Betriebssystem macOS 10.14 Mojave veröffentlicht. Eines der Haupt-Features ist der Dunkelmodus, eine dunkle Ansicht für das Mac-Betriebssystem. Wir erklären diesen Nachtmodus und sagen, wie man ihn aktiviert und optimiert.

So nutzt man den Dark Mode („Dunkelmodus") von macOS Mojave und optimiert ihn
Bildquelle: GIGA.

Der Dark Mode in macOS Mojave nennt sich in der deutschen Übersetzung Dunkelmodus. Es handelt sich um mehr als nur eine abgedunkelte Menüleiste: Auch Systemfenster werden farblich geändert, mit weißer Schrift auf dunkelgrauem Hintergrund. Das fängt an bei der Mitteilungszentrale, reicht über die Systemeinstellungen und endet bei der Lautstärke-Anzeige. Sogar Apps können ihr Aussehen ändern. Für Mail, Safari, Kalender, iTunes und andere eigene Programme hat Apple das Design schon angepasst, doch auch andere Entwickler können ihre Apps umgestalten. Einige Entwickler haben ihre Apps bereits angepasst, weitere Updates werden noch folgen.

So schaltet man den Dark Mode in macOS Mojave ein und aus

Wichtig zu wissen: Der dunkle Modus ist optional, das heißt: Man muss ihn gezielt einschalten. Jeder, der die bisherige Farbgebung nicht missen möchte, kann sie also weiterhin nutzen.

Um den Dark Mode einzuschalten …

  1. öffnet man die Systemeinstellungen von macOS,
  2. wählt Allgemein und
  3. klickt auf Erscheinungsbild: Dunkel.

Ausschalten kann man den Modus an selber Stelle, Erscheinungsbild: Hell.

Bilderstrecke starten
15 Bilder
macOS Mojave: So schön sieht der Dark Mode aus.

Im Gegensatz zum dynamischen Hintergrund kann man den Dunkelmodus von macOS Mojave leider nicht zeitgesteuert (de-)aktivieren.

Tipp: So verbessert man den Dunkelmodus von macOS Mojave

macOS bietet ein paar weitere Anpassungen, um den Dunkelmodus zu verbessern. Drei Tipps:

Passendes (oder dynamisches) Hintergrundbild: Gehe in die Systemeinstellungen von macOS -> Schreibtisch & Bildschirmschoner. Wähle eines der beiden Bilder ganz oben unter der Überschrift Dynamischer Schreibtisch oder ein passendes Nachtmotiv.

Ton-in-Ton: macOS Mojave erlaubt bessere farbliche Anpassungen als bisher. Gehe in die Systemeinstellungen -> Allgemein, wähle als Akzentfarbe und Auswahlfarbe einen Grauton. So Ton-in-Ton wirkt der Nachtmodus noch schicker. (Je nach gewählter Farbe lässt sich aber vielleicht manch Auswahl nicht mehr so gut erkennen.)

App-spezifische Anpassungen: In diversen Apps kann man ebenfalls spezielle Einstellungen vornehmen. Gehe zum Beispiel in Mail in die Einstellungen -> Darstellung. Hier kann man einen Haken bei Dunkle Hintergründe für Nachrichten verwenden setzen (funktioniert nicht bei HTML-Mails, in denen eine Hintergrundfarbe hinterlegt ist). Und wer in Karten im Dark Mode die Landkarten in klassischer Ansicht sehen möchte, gehe in der App auf Darstellung und wähle den Haken bei Dunkle Karten verwenden ab.

Bilderstrecke starten
13 Bilder
12 Top-Neuerungen von macOS 10.14 Mojave, die man kennen sollte.

Schon entdeckt? Während die App-Icons im Dock ihre Farbgebung nicht ändern, bekommt das Milchglas des Papierkorbs eine trübere Färbung.

macOS Mojave ist seit gestern Abend verfügbar. Genaueres siehe im Beitrag: macOS 10.14 Mojave: Was man vor der Installation unbedingt wissen sollte.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung