MagicDisc ist ein kostenloses Tool, mit dem man Abbilddateien wie etwa ISO, BIN oder NRG als virtuelles Laufwerk in Windows einbinden kann. Zusätzlich kann man damit selbst ISO-Abbilder erzeugen.

 

MagicDisc

Facts 

Tools wie MagicDisc werden meist dann gebraucht, wenn man sich eine Sicherungskopie einer Spiele-DVD auf der Festplatte angelegt hat und zukünftig diese nutzen will, um das Original zu schonen. Im Grunde kann man jede CD oder DVD als 1:1-Abbildkopie auf der Festplatte speichern. Eigentlich sind diese Kopien dazu gedacht, davon dann wieder Kopien auf Rohlinge zu ziehen. Man kann diese Abbilder mit Programmen wie 7-Zip auch öffnen. Oder man startet den MagicDisc Download und bindet sie in Windows als zusätzliches CD-Laufwerk ein. Dann kann man sie genauso nutzen, als ob das Original im Laufwerk wäre. Das nachfolgende Video zeigt die Anwendung des Tools.

Mit MagicDisc ISO-Dateien öffnen

Beim Setup richtet sich MagicDisc in der Autostartgruppe ein, um bei jedem Windowsstart zur Verfügung zu stehen. Anschließend verbirgt sich das Tool als kleines Icon in der Taskleiste. Ein Rechtsklick mit der Maus öffnet ein ziemlich umfangreiches und auf den ersten Blick verwirrendes Menü.

magicdisc-menue
MagicDisc kann virtuelle CDs anlegen und CDs als ISO-Dateien speichern

Es gibt nur ein paar wichtige Menüpunkte, mit denen man sich in der Regel beschäftigt. Ganz oben findet sich der Menüpunkt „Virtual CD/DVD-ROM“. In der Standardkonfiguration sehen wir bei einem Klick darauf ein Laufwerk. Es handelt sich hier um die Zahl der theoretisch einzubindenden Abbilder. Diese wird in dem darunterliegenden Menüpunkt „Set Number of Drives“ vom Anwender selbst festgelegt.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Die besten Multimediatools für Windows

Klicken wir auf den angezeigten Laufwerksbuchstaben, dann sehen wir ein Untermenü, in dem wir mit Mount eine Abbilddatei öffnen und einbinden können. Unmount schließt sie wieder. Mit Change Drive Letter können wir übrigens den Laufwerksbuchstaben ändern. Um auf diesem Weg also eine Abbilddatei als virtuelles CD oder DVD einzubinden, braucht es lediglich ein paar Klicks. Wir wählen den angezeigten Laufwerksbuchstaben und anschließend Mount. Daraufhin öffnet sich ein Dateidialog, in dem wir nach verwendbaren Abbilddateien suchen.

Unterstützt werden folgende Formate:

  • ISO
  • BIN
  • IMA/IMG
  • CIF
  • NRG
  • IMG/CCD
  • MDF/MDS
  • VCD
  • VaporCD
  • P01/MD1/XA
  • VC4/000
  • VDI
  • C2D
  • BWI/BWT
  • CDI
  • TAO/DAO
  • PDI

Nach dem Einbinden kann man mit der virtuellen Silberscheibe genauso wie mit dem Original arbeiten. Ist beispielsweise auf dem PC der Autorun-Modus aktiv, dann startet die virtuelle CD automatisch.

ISO-Datei mit MagicDisc herstellen

MagicDisc kann ISO-Dateien und andere CD/DVD-Abbilder nicht nur einbinden, sondern sie auch erzeugen. Dabei wird dann eine Originalscheibe eingelesen und auf der Festplatte als Abbild gespeichert. Wie diese Datei heißen soll, können wir selbst festlegen. Vier Standardformate unterstützt dieses Tool dabei.

magicdisc-iso-erzeugen
MagicDisc kann auch ISO-Dateien erzeugen

Das Format ISO eignet sich für alle Datenformate. Als BIN- bzw. CUE-Datei werden in der Regel Media-CDs gespeichert. NRG kann alle CD-Formate wie Audio-VDs oder Video-CDs beinhalten. Und das Format UIF (Universal Image Format) ist ein globales Format wie ISO.

Um so eine Datei herzustellen gehen wir folgendermaßen vor. Nach dem Einlegen des Originals öffnen wir das MagicDisc-Menü und wählen dort Make CD/DVD Image. Daraufhin öffnet sich der obige Dialog. Dort werden die verfügbaren Quelllaufwerke angezeigt. Darunter vergeben wir den Dateinamen. Dann wählen wir das Zielformat aus. Auch ein Passwortschutz ist hier noch möglich. Und schließlich markieren wir, ob wir ein normales CD-Abbild, oder aber ein bootfähiges Abbild wollen. Nach einem Klick auf OK legt MagicDisc los und erstellt das Abbild auf der Festplatte.

Hinweis: Während der Installation meldet sich Windows u.U. und weist darauf hin, dass der Hersteller des zu installierenden Treibers unbekannt ist. Man hat dann die Möglichkeit, das abzulehnen oder zuzulassen. Damit MagicDisc funktioniert, muss man das natürlich zulassen!
GIGA Wertung:
Leserwertung:
Wird geladen... Die Leserwertung für MagicDisc von 2/5 basiert auf 10 Bewertungen.