Mywebsearch entfernen: So funktioniert’s!

Paul Henkel

Myswebsearch ist eine Toolbar im Browser, die meist unbemerkt mit anderen Programmen installiert wird. Die Adware sollte, sobald man sie entdeckt, schleunigst entfernt werden. Wir zeigen, wie man dabei vorgeht.

Mywebsearch entfernen:  So funktioniert’s!

Mywebsearch als Toolbar ist zwar an sich nicht gefährlich, aber das Programm verändert die Browsereinstellungen. Es leitet Suchanfragen zu unerwünschten Websites des Mutterunternehmens weiter und verändert die Standardsuchmaschine zu mywebsearch. Ein normales Arbeiten mit dem Browser ist so nicht mehr möglich.

 Mywebsearch entfernen – Schritt für Schritt

  •  Entfernt mywebsearch mithilfe eines Tools, das auf die Entfernung von Adware spezialisiert ist, zum Beispiel Junkware Removal Tool.
  • Scannt danach euer System, um auszuschließen, dass sich weitere schädliche oder unerwünschte Software darauf befindet. Entweder ihr nehmt kostenlose Programme wie Malwarebytes Anti-Malware oder kostenpflichtige wie Kaspersky Internet Security.
  • Abschließend solltet ihr euren Browser auf die Standardeinstellungen zurücksetzen, die mywebsearch durcheinander gebracht hatte. Wir haben Anleitungen für die einzelnen Browser zusammengestellt:

Internet Explorer auf Standardeinstellungen zurücksetzen

Firefox auf Standardeinstellungen zurücksetzen

Google Chrome auf Standardeinstellungen zurücksetzen

Safari zurücksetzen

mywebsearch: Fazit

Das Programm stellt zwar kein größeres Sicherheitsrisiko dar, beeinträchtigt die Browsernutzung aber massiv. Das Positive: Es lässt sich innerhalb weniger Minuten mit den richtigen Tools beseitigen. Schützen kann man sich nur, indem man penibel darauf achtet, welche Häkchen man beim Download kostenloser Software aktiviert hat, damit unerwünschte Adware erst gar nicht mit auf dem Rechner landet.

In einem anderen Artikel haben beschrieben, wie man Adware mit dem ADwCleaner löschen kann.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Photoshop ohne Abo geht das? Ja und Nein

    Photoshop ohne Abo geht das? Ja und Nein

    Adobe hat irgendwann beschlossen, das gesamte Software-Angebot auf Online-Abos umzustellen – das passt nicht Jedem! Ob und wie ihr Photoshop ohne Abo kaufen könnt, erklären wir euch hier.
    Marco Kratzenberg
  • iOS 13

    iOS 13

    Das kommende Betriebssystem für iPhone und iPads ist iOS 13. Den Nachfolger von iOS 12 wird Apple voraussichtlich im Juni auf der WWDC vorstellen und im September veröffentlichen. Spannend dürfte das System vor allem für iPad-Besitzer sein.
    Sebastian Trepesch
  • PDF-XChange Editor

    PDF-XChange Editor

    Bis jetzt galt der PDF-XChange Viewer als eines unserer Lieblingsprogramme zum Betrachten und Nachbearbeiten von PDF-Dateien. Doch der PDF-XChange Editor aus dem gleichen Haus ist ein mehr als würdiger Nachfolger!
    Marco Kratzenberg 2
* gesponsorter Link