TeslaCrypt: Gibt es noch Rettung für die Daten?

Thomas Kolkmann

Die fiese Ransomware TeslaCrypt verschlüsselt die Daten auf eurem Computer und fordert ein Lösegeld für die Entschlüsselung. Wer in die Falle der Erpressersoftware getappt ist, hat oft nicht viel Hoffnung TeslaCrypt zu entfernen oder wieder an seine persönlichen Daten zu gelangen. In diesem Ratgeber zeigen wir euch, wie ihr euch vor dem Lösegeld-Trojaner schützt und wie ihr mit etwas Glück an eure Daten kommt.

TeslaCrypt: Gibt es noch Rettung für die Daten?

TeslaCrypt wird ständig weiterentwickelt und neuere Versionen machen es euch unmöglich, eure Daten wieder zu entschlüsseln. Wer Glück im Unglück hat, stößt auf Dateiendungen, die mit einem Decryptor unter Umständen doch noch zu entschlüssen sind.

Video | Kaspersky-Produkte für Heimanwender

Kaspersky-Produkte für Heimanwender.

TeslaCrypt 4: Verschlüsselte Dateien entschlüsseln

Dateien die mit TeslaCrypt mit den Dateiendungen .ECC, .EXX oder .EZZ (Alpha Crypt) verschlüsselt wurden, können mit etwas Glück von euch entschlüsselt werden. Mit dem kostenlosen Tool „TeslaDecoder“ von BloodDolly lassen sich die Dateien von ihrer Verschlüsselung wieder befreien. Dateien die auf .XYZ, .ZZZ, .AAA, .ABC, .CCC oder .VVV enden werden bisher nicht durch den Decrypter entschlüsselt. Wenn ihr versuchen wollt, eure Dateien zu entschlüsseln, geht wie folgt vor:

alpha crypt tesladecoder entschlüsseln

  1. Ladet euch den TeslaDecoder herunter und entpackt die Zip-Datei.
  2. Startet die TeslaDecoder.exe.
  3. Der Decrypter sucht daraufhin nach eurer storage.bin und key.dat oder einem Schlüssel in der Windows Registry.
  4. (Optional) Falls TeslaDecoder die Dateien nicht findet, müsst ihr diese manuell auswählen, indem ihr auf „Load data file“ klickt.
  5. Packt nun einige verschlüsselte Dateien in einen Ordner und porbiert mit „Decrypt Folder“ aus, ob der TeslaDecoder die Dateien korrekt entschlüsselt.
  6. Wenn die Testdateien korrekt entschlüsselt wurden, könnt ihr auf „Dectypt All“ klicken.

Paragon Backup & Recovery jetzt bei Amazon kaufen *

Ransomware - Was tun, wenn nichts hilft?

Wenn nichts mehr hilft, solltet ihr auf keinen Fall klein beigeben und den Erpressern das geforderte Geld überweisen. Es gibt keine Garantie dafür, dass ihr euren Schlüssel erhaltet und so seid ihr möglicherweise nicht nur eure Daten, sondern auch noch eine beträchtliche Summe Geld los.

Im Idealfall solltet ihr ein Backup eurer wichtigen Dateien haben. Dieses könnt ihr dann wieder aufspielen und so zumindest den Schaden begrenzen. Wer keine Backups seiner Daten gemacht hat, kann versuchen mit Recovery-Tools wie R-Studio oder Photorec einige Dateien in ihrem ursprünglichen (unverschlüsselten) Zustand zurückzuerlangen. Hierbei ist zu beachten, dass ihr solche Programm so schnell wie möglich nutzt. Umso mehr ihr euren Rechner weiterhin nutzt, desto schwerer wird es für die Recovery-Programme, alte Dateien zurückzuholen.

Kaspersky Anti-Virus jetzt bei Amazon kaufen *

Wie schützt man sich vor TeslaCrypt und Co.?

Egal welche Trojaner gerade im Umflauf sind, gibt es einige Grundlegende Tipps und Verhaltensweisen, die ihr beachten solltet:

  • Öffnet nur E-Mail-Anhänge von Absendern, denen ihr vertraut und wo ihr wisst, dass sie euch diese Datei wirklich zukommen lassen wollten.
  • Haltet Windows, eure Anti-Viren-Software und den Malware-Bekämpfer auf dem aktuellsten Stand.
  • Deaktiviert die Flash- und Java-Plugins eures Browsers. Aktiviert sie nur auf Seiten, wo ihr sie benötigt.
  • Erstellt Backups eurer wichtigen Dateien. So seid ihr vor den schlimmsten Folgen eines Viruses, Trojaners oder auch dem Festplattencrash gesichert.

Wenn ihr Probleme mit anderer Malware habt, findet ihr Hilfe im Artikel: Malware entfernen unter Windows - So geht’s

Bildquellen:Nicescene, bleepingcomputer

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Sat.1 Mediathek: So seht ihr eure Lieblingssendungen im Netz

    Sat.1 Mediathek: So seht ihr eure Lieblingssendungen im Netz

    Sat.1 ist für das deutsche Fernsehen ein Stück Geschichte. Immerhin war Sat.1 der erste deutsche Privatsender – noch bevor RTL Plus an den Start ging. Seitdem ist jedoch viel Zeit vergangen und das lineare Fernsehen gerät hinter On-Demand-Diensten, wie auch der Sat.1 Mediathek selbst, immer weiter ins Hintertreffen. Wo ihr die Mediathek von Sat.1 findet und welche Features euch erwarten, verraten wir euch hier auf...
    Thomas Kolkmann 1
  • MemTest

    MemTest

    Das Windows-Freeware-Programm MemTest kann immer dann eingesetzt werden, wenn der eingebaute Hauptspeicher des PCs gründlich getestet werden soll, weil man z.B. entweder einen gebrauchten Rechner kaufen will oder mit seinem Computer Probleme hat.
    Marco Kratzenberg
  • ClipGrab

    ClipGrab

    Der ClipGrab Download ist ein Tool, mit dem ihr Videos von Seiten wie MyVideo, Sevenload, Vimeo, MySpass & Co. herunterladen oder auch nur deren Audiospur speichern könnt.
    Marvin Basse
* Werbung