MD Adressbuch

Marco Kratzenberg

MD Adressbuch ist eine einfach zu bedienende, portable Adressverwaltung. Sie hat Schnittstellen zu Word, OpenOffice und Mailprogrammen.

Adressdatenbanken werden natürlich vor allem in Firmen verwendet. Doch es spricht einiges dafür, auch seine privaten Adressen in einem Adressbuch zu verwalten. Ein wirklich geeignetes, kostenloses Programm dafür ist das MD Adressbuch. Das kleine, portable Programm gibt es auch in einer Pro-Version, die dann kostenpflichtig ist. Doch für den Privatgebrauch ist die Freeware-Version völlig ausreichend.

Im MD Adressbuch ist alles Wichtige drin

Das attraktive Programm bietet alles, was die meisten Menschen für die Verwaltung ihrer Adressen benötigen - und mehr. Angenehm ist, dass man sich schon während der Installation des MD Adressbuch dafür entscheiden kann, eine portable Version des Programms zu installieren. So kann man sein Adressbuch auch problemlos auf einen USB-Stick kopieren, um es überall mit sich zu führen.

Neben den üblichen Adressfeldern und Feldern für Daten wie Email- oder Internetadresse, verfügt das Programm auch noch über die Möglichkeit, die Adressen zu gruppieren und jeder Adresse ein Geburtsdatum hinzuzufügen. Zusätzlich kann man noch ein Feld frei definieren. Mögliche Anwendungsgebiete für so ein freies Feld ist beispielsweise ein Vermerk, ob die Person Mitglied in einem Verein ist, oder Vegetarier, oder eine Katzenallergie hat. Daten eben, auf die man ggfs. z.B. Rücksicht nehmen würde.

Damit man seine Daten, die eventuell bis dato in Excel gesammelt wurden, nicht komplett neu eingeben muss, zählt zu den Tools des Programms unter anderem eine Importfunktion. Als CSV-Datei kann der Anwender seine Daten dann in MD Adressbuch einlesen und erspart sich eine Menge Arbeit. Und auch eine Exportfunktion ist da, um seine Adressen beispielsweise weiterzugeben. Nützlich ist das, wenn man das Programm an zwei verschiedenen Orten nutzen will und auf beiden dieselben Adressen benötigt.

MD Adressbuch für Briefe und Emails

Mit Hilfe zweier mitgelieferter Vorlagen für OpenOffice bzw. Microsoft Office ist es aus dem MD Adressbuch heraus auch möglich, direkt Briefe oder Emails an die aktuell geöffnete Adresse zu schreiben. Wer mehr braucht und auf eine Serienbrieffunktion zurückgreifen will, der muss sich die kostenpflichtige Version holen, die - neben vielen anderen Zusatz Funktionen - auch das beherrscht.

Die integrierten Suchfunktionen können mit den Adressen viel machen. Sie suchen im Internet nach weiteren Daten zu einer Person oder können die aktuell geöffnete Adresse sogar bei Google Maps anzeigen. Das ist sehr nützlich, um Adressen zu vervollständigen oder auf Plausibilität zu überprüfen.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

Alle Artikel zu MD Adressbuch

* Werbung