Excel: Makros aktivieren (2016, 2010, 2007) – so geht's

Robert Schanze

Mit Excel-Makros können mehrere einzelne Anweisungen auf einmal ausgeführt werden. Sie sind eine beliebte Funktion, um bestimmte Abläufe oder Aktionen zu automatisieren. Unter Umständen funktioniert ein Excel-Dokument erst dann richtig, wenn Makros aktiviert sind. Wir zeigen, wie ihr in Excel Makros aktivieren könnt.

Video: Fünf weitere Excel-Tipps

Fünf Tipps für Microsoft Excel.

Was sind Excel-Makros?

Makros können in Microsoft Excel dazu verwendet werden, wiederkehrende Abläufe und Prozesse zu automatisieren und somit kostbare Zeit zu sparen. Beispielsweise ist es mit Makros möglich, automatische Tabellenkalkulationen durchzuführen oder etwa die Seitenränder eines Dokuments mit nur einem Klick anzupassen.

Wenn ein Dokument Makros enthält, bekommt ihr in Excel oft einen entsprechenden Sicherheitshinweis angezeigt, daß die Makros deaktiviert sind. Warum? Weil sie, so praktisch sie auch sein mögen, auch ein Sicherheitsrisiko darstellen. Wenn ihr der Quelle aber vertraut, könnt ihr die Excel-Makros wie folgt aktivieren oder deaktivieren.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Diese 10 verrückten Projekte wurden tatsächlich in Excel umgesetzt!

Excel: Makros aktivieren (2016)

Um in Excel 2016 Makros zu aktivieren, geht ihr folgendermaßen vor:

  1. Klickt oben links auf den Tab Datei und wählt den Menüpunkt Optionen aus.
  2. Klickt im neuen Fenster links auf den Menüpunkt Trust Center (Vertrauensstellungscenter).
  3. In der rechten Fensterhälfte klickt ihr dann auf den Button Einstellungen für das Trust Center…

  4. Ein neues Fenster öffnet sich.
  5. Wählt links Makroeinstellungen aus.
  6. Rechts wählt ihr die Option: Alle Makros aktivieren.
  7. Bestätigt beide Fenster mit OK.

Hinweis: Wie bereits erwähnt, solltet ihr die Excel Makros wirklich nur dann aktivieren, wenn ihr diese tatsächlich benötigt. Sobald ihr eure Arbeiten mit den Makros durchgeführt habt und diese nicht mehr benötigt, sollten die Makros wieder in den Einstellungen deaktiviert werden, um kein Sicherheitsrisiko einzugehen. Außerdem solltet ihr bedenken, dass sich die Makroeinstellungen im Vertrauensstellungscenter ausschließlich auf das Office-Programm auswirken, in dem ihr die Änderungen durchführt. Die Makroeinstellungen werden nicht für alle Office-Programme geändert.

Makros in Excel 2010 aktivieren

Sollte ihr Excel 2010 verwenden, aktiviert ihr die Makros auf diese Weise:

  1. Startet Excel.
  2. Klickt oben links auf Datei, Optionen.
  3. Wählt in der linken Spalte den Menü-Punkt Sicherheitscenter aus.
  4. In dem sich öffnenden Fenster klickt ihr links auf Einstellungen für Makros.
  5. Unter Einstellungen für Makros könnt ihr nun zwischen vier Optionen wählen.
  6. Wählt Alle Makros aktivieren.

Excel 2007: Makros aktivieren

Solltet ihr Excel 2007 nutzen, geht so vor, um Makros einzuschalten:

  1. Startet Excel auf eurem Computer.
  2. Klickt links oben auf das Office-Symbol und dann auf Excel Optionen.
  3. Im nächsten Fenster müsst ihr die Option Vertrauensstellungscenter wählen sowie Einstellungen für das Vertrauensstellungscenter.
  4. Klickt nun links auf Einstellungen für Makros.
  5. Um die Makros zu aktivieren, setzt bei Alle Makros aktivieren ein Häkchen.
  6. Bestätigt mit OK.

Excel Makros deaktivieren

Wie eingangs bereits erwähnt, stellen Excel Makros ein Sicherheitsrisiko dar, weshalb ihr diese bei Nicht-Gebrauch immer deaktivieren solltet. Wie man die Excel Makros deaktivieren kann, erfahrt ihr in der folgenden Anleitung.

  1. Öffnet Excel und begebt euch je nach Version zu den Makro-Einstellungen, wie oben beschrieben.
  2. Klickt dann auf Alle Makros ohne Benachrichtigung deaktivieren.
  3. Alle Makros in Dokumenten sowie Sicherheitshinweise zu Makros werden dadurch deaktiviert.

Lest zudem, wie ihr in Excel Pi eingeben, darstellen und rechnen könnt.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Instagram: Link in Story einfügen – so geht’s

    Instagram: Link in Story einfügen – so geht’s

    Ihr könnt bei Instagram einen Link in eure Story einfügen, um die Leute so zu einer Webseite zu bringen. Wie das geht, worauf ihr achten und welche Voraussetzungen ihr erfüllen müsst, erfahrt ihr hier.
    Marco Kratzenberg
  • WinToUSB

    WinToUSB

    Mit dem WinToUSB Download kann man ein Windows-Betriebssystem von einer Installations-CD auf einer USB-Festplatte oder einem Stick installieren, von dem danach gestartet werden kann. Mit der neuesten Version lässt sich sogar das aktuelle Windows auf einem PC als Boot-System auf das USB-Speichermedium übertragen.
    Thomas Jungbluth
  • Maxthon Cloud Browser

    Maxthon Cloud Browser

    Der Maxthon Cloud Browser Download bringt euch einen Webbrowser auf den Rechner, der sich durch die duale Nutzung der Webengines Trident und Webkit sowie die integrierte Cloud-Unterstützung auszeichnet.
    Marvin Basse
* gesponsorter Link