Excel: Datum subtrahieren & Differenz berechnen – so geht's

Robert Schanze 1

Wir zeigen, wie ihr in Excel die Differenz aus zwei Datumsangaben berechnet.

Excel: Datum von Datum subtrahieren

So berechnet ihr die Differenz zwischen zwei Datumsangaben in Excel:

  1. Gebt in Zelle B2 das erste Datum ein, etwa 16.05.2019.
  2. Gebt in Zelle B3 das zweite Datum ein, etwa 16.05.2020.
  3. Schreibt in Zelle B4 die Formel =DATEDIF(B2;B3;“d“) und drückt Enter.
  4. In B4 seht ihr nun, wie viele Tage zwischen den Datumsangaben in B2 und B3 liegen.

Tipp: Excel kann übrigens auch Stunden addieren oder Uhrzeiten addieren und subtrahieren, wie unser Video zeigt:

Excel: Uhrzeiten addieren und subtrahieren (Video-Tutorial).

Excel: Datum-Differenz in Tagen, Monaten und Jahren ausgeben

Wenn ihr die Differenz in anderen Einheiten ausgeben möchtet, nutzt ihr den Parameter „d“ für Tage, „m“ für Monate und „y“ für Jahre – wie im obigen Bild gezeigt.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Diese 10 verrückten Projekte wurden tatsächlich in Excel umgesetzt!

Excel: Mit negativen Datumsdifferenzen rechnen

Wenn ihr negative Datumsdifferenzen in Tagen benötigt, könnt ihr statt der obigen Formel =DATEDIF(B2;B3;"d")auch einfach schreiben =B2-B3. Auch dann wird euch das richtige Ergebnis ausgegeben.

Alternativ wechselt ihr die Zellenangaben zu =B3-B2 , je nachdem, was für euer Szenario besser passt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Firefox: Startpage als Standardsuchmaschine hinzufügen – so geht's

    Firefox: Startpage als Standardsuchmaschine hinzufügen – so geht's

    Die Suchmaschine Startpage leitet eure Suchanfragen an Google weiter und anonymisiert dabei eure Daten. Wir zeigen, wie ihr Startpage.com in Deutsch als Standardsuchmaschine in eurem Firefox-Browser einrichtet und welche Einstellungen ihr danach genauer anschauen solltet.
    Robert Schanze
  • FurMark

    FurMark

    Mit dem FurMark Download treibt ihr eure Grafikkarte an die Belastungsgrenze. Daher stellt das Programm ein ideales Tool dar, um GPU- und Speicher-Übertaktung zu testen.
    Marvin Basse
* Werbung