Das Tabellenkalkulationsprogramm Excel hat sich zu einem unverzichtbaren Begleiter am Arbeitsplatz und für den privaten Gebrauch entwickelt. Mit der Summewenn-Funktion könnt ihr Tabellenwerte aus bestimmten Bereichen nach vorgegebenen Bedingungen addieren.

 

Microsoft Office 2013

Facts 

Elemente des gewählten Bereichs, auf die die Bedingungen nicht zutreffen, werden für die Summenberechnung nicht berücksichtigt.

So verwendet ihr die Excel  SUMMEWENN-Funktion

excel-funktion-einfügen
Um die bedingte Summenbildung anzuwenden, könnt ihr verschiedene Bedingungen festlegen. Welche Werte für die Summenbildung herangezogen werden, hängt von den von euch gewählten Einstellungen ab. Erstellt zunächst eure Tabelle mit allen relevanten Werten. Am folgenden Beispiel soll die Summwenn-Funktion genauer erläutert werden. Die Tabelle zeigt eine fiktive Top 10-Torschützenliste einer beliebigen Bundesliga. Hier soll herausgefunden werden, wieviele Tore die Spieler des Vereins „Bayern“ ingesamt erzielt haben. Mittels Summewenn-Funktion lässt sich dies schnell und einfach bewerkstelligen. Sucht hierzu in der Menüleiste den Abschnitt „Formeln“ und klickt links in der Symbolleiste auf „Funktion einfügen“. Im neuen Fenster sucht ihr aus den Kategorien „Math. & Trigonom.“ und könnt unten nun „Summewenn“ auswählen. Bestätigt die Auswahl mit „OK“.

Excel SUMMEWENN: Addition unter bestimmten Bedingungen

Nun müssen eure Bedingungen für die Excel Summewenn-Funktion bestimmt werden. Im Bereich markiert ihr hierfür den Abschnitt eurer Tabelle, der auf die bestimmte Bedingung untersucht werden soll. In dem Beispiel sind dies die Zellen D10:D19. In den Suchkriterien wird nun der passende Wert für die bedingte Summenbildung in Excel ausgewählt. Da hier die Tore der einzelnen Bayern-Spieler zusammengezählt werden sollen, steht hier der Wert „Bayern“.

Zu guter Letzt wird bei „Summe_Bereich“ der Teil der Tabelle mit den Zahlenwerten, die addiert werden sollen, angegeben. Hier ist das der Bereich „C10:C19“. Bestätigt eure Auswahl erneut mit „OK“. Im Ergebnis erhaltet ihr nun die Summe aus einer Tabelle, in welcher ihr nur ausgewählte Werte unter bestimmten Bedingungen berechnen wollt.

Sollen mehrere Bedingungen geprüft werden, wählt ihr anstelle der Funktion Summewenn in Excel SUMMEWENNS aus. Natürlich müssen die Bedingungen nicht allein in Textform vorliegen, sondern können z. B. auch durch mathematische Operatoren ausgedrückt werden.

Die Vorgehensweise gilt für Excel 2010.

Excel-Tools zum Download im Überblick:

Microsoft Office oder eine kostenlose Alternative?

Martin Maciej
Martin Maciej, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?