Excel in PDF umwandeln – so geht's

Robert Schanze

Hier zeigen wir, wie ihr eure Excel– in PDF-Dateien umwandeln könnt.

Excel in PDF umwandeln

Online könnt ihr eure Excel-Dokumente etwa auf der Webseite smallpdf.com konvertieren.

Achtung: Vertrauliche Dateien solltet ihr lieber auf dem PC und nicht online umwandeln!

In Windows 10 geht das so

  1. Öffnet das Excel-Dokument, das in eine PDF-Datei konvertiert werden soll.
  2. Drückt die Tastenkombination Strg + P.
  3. Wählt Drucker den Eintrag Microsoft Print to PDF aus.
  4. Klickt auf das Drucker-Symbol darüber, gebt einen Dateinamen ein und klickt auf Speichern.
So geht es anders herum: PDF in Excel-Datei umwandeln

Excel-Dateien in Windows 7 und 8 in PDF konvertieren

Wenn ihr Windows 7 oder 8 nutzt, braucht ihr einen PDF-Drucker, den ihr euch installiert. Sehr beliebt ist die Freeware FreePDF (Download). Wenn die Installation abgeschlossen ist, macht ihr Folgendes:

  1. Öffnet die Excel-Datei, die ihr als PDF speichern wollt.
  2. Drückt die Tastenkombination Strg + P.
  3. Wählt unter Drucker neben Name im Dropdown-Menü den Eintrag FreePDF aus und bestätigt mit OK.

  4. Danach fragt euch FreePDF, wo ihr die Datei speichern wollt. Wählt aus:
    • Per E-Mail senden: PDF-Datei gleich per E-Mail senden.
    • Ablegen: Ihr wählt den genauen Speicherort selbst aus.
    • Auf Desktop: Speichert die PDF-Datei auf dem Desktop.
    • MultiDoc: Ein Zwischenspeicher, falls ihr mehrere Excel-Dateien in eine PDF-Datei konvertieren wollt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Windows 10

    Windows 10

    Microsoft hat Windows 10 offiziell am 29. Juli 2015 veröffentlicht. Die Benutzeroberfläche ist eine Mischung aus Windows 8 und 7. Auch gibt es viele neue Funktionen, die durch halbjährliche Funktions-Updates regelmäßig erweitert werden. Hier findet ihr alle Informationen und Fakten zu Windows 10.
    Robert Schanze 6
  • ALDI Talk mit Eplus aufladen – so geht‘s

    ALDI Talk mit Eplus aufladen – so geht‘s

    Die ALDI-Talk-Karte ist die Prepaid-Karte des bekannten Supermarkts ALDI. ALDI bietet die Karte in Zusammenarbeit mit dem Mobilfunkanbieter Eplus an – deswegen könnt ihr ALDI Talk auch mit Eplus aufladen. Wir zeigen, wie das geht und beantworten zudem die Frage, ob das auch mit einer O2-Guthabenkarte funktioniert.
    Robert Schanze 2
* gesponsorter Link