Microsoft Teams: Slack-Konkurrent wird Teil von Office 365 und bietet riesigen Funktionsumfang

Peter Hryciuk

Microsoft Teams wird Teil von Office 365 für Unternehmen und soll dem bisherigen Marktführer Slack ordentlich Konkurrenz machen. Mit Teams schafft Microsoft nicht nur einen chatbasierten Arbeitsplatz, sondern integriert auch viele nützliche Funktionen.

Microsoft Teams vorgestellt.

Microsoft Teams ist Teil von Office 365

Microsoft Office 365 kommt bereits in vielen Unternehmen zum Einsatz und wird nun mit Teams um neue Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit Kollegen und Partnern erweitert. Teams ist im Grunde ein Konkurrenzprodukt zu Slack, das mittlerweile in vielen Unternehmen oder Gruppen zur Kommunikation genutzt wird – auch bei uns. Microsoft möchte mit Teams aber mehr erschaffen und war auf den ersten Blick auch erfolgreich. Das Unternehmen hat nicht nur die Kommunikation erweitert, sondern auch alle wichtigen Services integriert. Alles ist vorhanden, um die Zusammenarbeit zu vereinfachen.

Microsoft Teams mit Chats

Microsoft Teams Chats

Grundsätzlich kann Teams zur Kommunikation mit Kollegen und Partnern verwendet werden. So lassen sich Einzelgespräche führen oder es können verschiedene Gruppen gebildet werden. Wird man in einem Gruppenchat direkt angesprochen, bekommt man die Information zusätzlich angezeigt und kann darauf antworten. Im Vergleich zu Slack kann aber auch direkt auf einzelne Nachrichten in einem Gruppenchat geantwortet werden, sodass die Antwort in einem Thread darunter übersichtlich angezeigt wird und nicht einfach im weiteren Verlauf untergeht. Eins zu eins Konversationen können sowohl privat als auch öffentlich geführt werden und werden gespeichert, sodass jederzeit auf die komplette Chronologie zurückgegriffen werden kann.

Es stehen natürlich alle bekannten Funktionen solcher Gruppen-Tools zur Verfügung. So lassen sich natürlich Dateien, Bilder, Emojis, Sticker und GIFs versenden, die dann überall auch abgerufen und angezeigt werden können. Fester Bestandteil von Teams ist auch Skype. Damit lassen sich direkt in Teams Videogespräche führen – mit zwei Personen oder mehreren Teilnehmern. Das hat bei der Präsentation mit einem Team von insgesamt fünf Mitgliedern gut funktioniert. Mit einer guten Übersicht lässt sich auch zwischen verschiedenen Teams wechseln. Über die Aktivitäten erfährt man sofort, in welchem Team etwas passiert ist.

Microsoft Teams erlaubt Zugriff auf alle Daten in Office 365

Microsoft Teams Hub

Da Microsoft Teams in Office 365 anbietet, stehen natürlich auch die dort abgelegten Dokumente zur Verfügung. Weiterhin werden alle bekannten Formate unterstützt. Die Informationen können in den Teams ausgetauscht und geteilt werden und stehen über die Cloud jederzeit zur Verfügung. In entsprechenden Tabs sind die Dokumente sauber sortiert und können von jedem Nutzer verwendet und angepasst werden.

Microsoft Teams lässt sich individuell anpassen

Microsoft Teams Customizable

Jedes Team in einem Unternehmen ist anders und bearbeitet andere Projekte, deswegen lässt sich alles individuell anpassen. Microsoft unterstützt nicht nur die eigenen Services, sondern hat auch unzählige Partner mit ins Boot geholt. So können Inhalte noch besser geteilt und aus anderen Quellen eingespielt werden.

Microsoft Teams Partner

Office 365 bei Microsoft kaufen *

Bots stehen Nutzern in Microsoft Teams zur Seite

Nur kurz angesprochen hat Microsoft die in Teams integrierten Bots, die aber extrem hilfreich sein können, wenn man in großen Gruppen und Unternehmen an umfangreichen Projekten arbeitet. Mit an Board ist der T-Bot, den man alles über Funktionen in Microsoft Teams fragen kann. Der Bot sucht nach passenden Informationen und erklärt beispielsweise, wie man ein GIF versendet. Besonders zu Beginn könnte das ganz nützlich sein.

Microsoft Teams Bots

Den WhoBot kann man fragen, wer in welchen Bereichen arbeitet oder um welche Person es sich überhaupt handelt. Die passenden Antworten mit Zusatzinformationen bekommt man übersichtlich in Karteikarten angezeigt.

Microsoft Teams Bots 2

Die Möglichkeiten sind hier beinahe unendlich, denn Bots könnten in verschiedensten Situationen zum Einsatz kommen.

Sicherheit der Daten in Microsoft Teams

Microsoft Teams Security

Microsoft Teams arbeitet natürlich in der Cloud, doch das Unternehmen versichert, dass die Daten dort absolut sicher sind und sich die Server auf verschiedene Kontinente verteilen.

Microsoft Teams Preview heute gestartet

Microsoft Teams Preview

Der Startschuss für Microsoft Teams ist jetzt gefallen. Die Preview kann ab sofort in 181 Ländern und 18 Sprachen genutzt werden. Voraussetzung ist ein Office 365 Business oder Enterprise Abo. Hat man dieses, kann die Funktion kostenlos in den Einstellungen unter Apps freigeschaltet und sofort genutzt werden. Da für die Unternehmen, die bereits auf Office 365 setzen, keine Mehrkosten anfallen, könnte das durchaus ein Grund sein, um von Slack umzusteigen.

Microsoft Teams steht unter Windows, iOS und Android zur Verfügung. Alternativ kann man den Service wie bei Slack auch über eine Web-App nutzen. Es handelt sich um einen Teil von Office 365 und kann dort dann als App verwendet werden.

Quelle: microsoft-teams

Office 365 bei Microsoft kaufen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung