Kaum hat Microsoft einen neuen CEO gibt es endlich auch Office für iPad. Laut Microsoft-Mitarbeitern gibt es da allerdings keinen Zusammenhang. Die Arbeit am iPad-Office habe derweil auch die Entwicklung der nächsten Mac-Version vorangebracht.

 

Microsoft Office (für iPad)

Facts 

In einer „Ask Me Anything“-Session bei Reddit (via Mac Rumors) stellte sich das iPad-Office-Team den Fragen der Benutzer.

Eine Frage war, ob ein Zusammehang zwischen der Beförderung von Satya Nadella zum CEO von Microsoft und und der Veröffentlichung von Office fürs iPad besteht. Immerhin soll sich das iPad-Office jahrelang in Entwicklung befunden haben, Microsoft schien sich aber unsicher zu sein, ob man den Konkurrenten auf dem Tablet-Markt in dieser Weise unterstützen sollte, so dass die Veröffentlichung einige Zeit auf sich warten ließ.

Das iPad-Office-Team verrät in dem Reddit-Gespräch jedoch, dass die Entscheidung getroffen worden sei, als Steve Ballmer noch CEO des Unternehmens war. Ballmer selbst habe sich dazu entschieden. Ein Grund, warum das Ganze so lange gedauert habe, sei das Bestreben gewesen, die Software so gut wie möglich zu machen: Microsoft habe Office fürs iPad von Grund auf neu entwickelt, um das Programmpaket exakt fürs iPad zu optimieren. Details seien einfach wichtig gewesen.

Bezüglich der nächsten Office-Version für den Mac wollte das Team nicht viel verraten - abgesehen von der Tatsache, dass sie sich tatsächlich in Entwicklung befindet. Die iPad-Version habe die Entwicklung der Mac-Version aber vorangetrieben, da sich die Entwicklungs-Plattformen - Apples Xcode - ähneln; die beiden Versionen teilten sich den gleichen Basis-Code.

Die iPad-Version wird derweil in naher Zukunft auch weitere Funktionen bekommen. Eines der Features, das sich Benutzer besonders wünschen, ist die Unterstützung von Druckern - daran arbeite das Team dementsprechend mit hoher Priorität.

Die einzelnen Office-Apps vorgestellt: Word für iPad, Excel für iPad, PowerPoint für iPad.

Preis: Kostenlos
Preis: Kostenlos
Preis: Kostenlos

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.