zu Microsoft Office (für Mac)

  • Revolution der Schriftenwelt
    software

    Revolution der Schriftenwelt

    Neue Schriften, neue Schriftformate, neue Techniken für Web und Office – in die Welt der Schriften ist Bewegung gekommen.Die Medienwelt redet wieder über Schriften und ihre Technologien. Wirklich verwunderlich ist die Entwicklung nicht – PostScript und TrueType können ihre grauen Haare kaum noch verstecken.
    Claudia Runk
  • Pixma ix7000
    software Test

    Pixma ix7000

    Canon bietet mit dem Pixma ix7000 ein A3+-Modell mit umfangreicher Ausstattung und expliziter Eignung für Office und Foto zu einem sehr attraktiven Preis an. Meistert er den Office- und den Fotodruck-Alltag?Der Pixma ix7000 zeigt sich für den Office-Alltag bestens gerüstet.
    J. R. Kuhnen-Burger
  • Anwalts Liebling?
    software Test

    Anwalts Liebling?

    Mit der richtigen Software können Anwaltskanzleien und Rechts­abteilungen ihre Arbeitsabläufe optimieren. MACup stellt zwei aktuelle Kanzlei­software-Lösungen vor.Bisher sind die professionellen Kanzleisoftware-Lösungen für den Mac recht dünn gesät. Es gibt zwar einige kleinere und sogar kostenfreie Versionen, aber richtige Komplett-lösungen findet man kaum. Wir haben für..
    Oliver Huq
  • Testcenter: Microsoft Office 2008 Abschlussbericht
    software Test

    Testcenter: Microsoft Office 2008 Abschlussbericht

    Unsere Alltagstester hatten nun insgesamt drei Wochen Zeit die Microsoft Office 2008 für Mac Special Media Edition unter die Lupe zu nehmen. Nach dem Zwischenbericht kannst Du jetzt hier lesen, welches Fazit die Drei ziehen.
    severinlerch
  • Dreifache Dreifaltigkeit
    software

    Dreifache Dreifaltigkeit

    Drei Anwendungen gehören zu einer Office-Suite. Und seit der Inkarnation von OpenOffice als nativer Mac-Anwendung müssen sich Apple und Microsoft mit ihren Büropaketen warm anziehen. Die Textverarbeitung ist das Masterprogramm auf jedem Rechner. Egal ob Linux, Windows oder Mac: Schreiben muss jeder. Und auch eine Tabellenkalkulation..
    Ingo Böhme
  • Office-Monitore
    software Test

    Office-Monitore

    Ein Vorteil von PDF gegenüber anderen Formaten ist, dass man es mit interaktiven Funktionen bestücken kann. Mit den Lesezeichen kann der Betrachter durch das Dokument navigieren, mit den Artikeln lassen sich auch längere Texte leichter lesen, und per Index ist das PDF schnell durchsucht.
    Claudia Runk
  • Office-Monitore
    software

    Office-Monitore

    Möglichst groß und trotzdem preiswert sollen sie sein. Bildschirme für Büro und Web versuchen diesen Spagat. MACup testet sieben 22-Zoll-Modelle. Wer im Arbeitsalltag vornehmlich Office-Anwendungen und das Internet nutzt, wünscht sich einen Monitor, der Texte und Zahlen gestochen scharf und kontrastreich darstellt sowie homogen ausgeleuchtet ist. Nicht weniger wichtig sind die mechanischen..
    Oliver Krüth
  • Kensington-Dual- Monitor-Adapter
    software Test

    Kensington-Dual- Monitor-Adapter

    Die Soft- und Hardware-Lösung zur Displayanbindung über USB der Firma DisplayLink ist seit kurzem Mac-kompatibel. Zu den ersten Produkten, die auf dieser Technologie fußen, gehört auch der neue Kensington-Dual-Monitor-Adapter Basierend auf einer Kombination aus Hardware-Chip und Software-Lösung er-möglicht die DisplayLink-Technologie den Anschluss weiterer Displays an einen Computer über..
    Oliver Huq
  • Office:mac 2008
    software Test

    Office:mac 2008

    Microsofts Office-Suite ist vielerorts der Standard – selbst bei eingefleischten Mac-Anwendern. MACup prüft, ob die Fortsetzung der erfolgreichen 2004er-Version mehr ist als eine Portierung auf die Intel-Plattform. Mit Office:mac 2008 ist Microsofts Apple-Variante der bekannten Büroanwendung endlich auch unter der Haube ein Mac-Programm. So ist das Innenleben nun nativ für..
    Ingo Böhme
  • Pixelmillionäre
    software

    Pixelmillionäre

    24-Zoll-TFT-Displays bilden mit einer Standardauflösung von 1920 x 1200 Pixeln die gehobene Mittelklasse. Sie sind ab 360 Euro zu haben und bieten eine Menge Bildschirm fürs Geld. 13 Monitore haben sich unserem Härtetest gestellt. Der Monitor ist in der visuellen Welt das wichtigste Arbeitsmittel. Er wird in zwei Qualitäten angeboten: als einfacher Office-Bildschirm und als Display für..
    Oliver Krüth
  • Leinwände für Profis
    software

    Leinwände für Profis

    Professionelle Anwender stellen besondere Ansprüche an den Monitor ihrer Wahl. Neben der Größe spielen auch die Blickwinkelstabilität sowie der Farbraum und die Kalibrierbarkeit eine entscheidende Rolle. MACup testet fünf Vertreter der 26-Zoll-Klasse . Die Ansprüche an Monitore für Bildbearbeitung, Fotografie und Druckvorstufe sind..
    Oliver Krüth
  • Allrounder für Fotofreaks
    software Test

    Allrounder für Fotofreaks

    Wer neben klassischen Fotoabzügen auch größere Abzüge ohne Hilfe eines Fachla­bors erzeugen möchte, greift gern zum A3-Überformat-Tintenstrahldrucker. MACup testet den Nachfolger des Canon i9950: den Pixma Pro 9000. Der Pixma Pro 9000 ist wie sein Vorgänger ein A3-Überformat-Fototintenstrahldrucker, der acht einzeln tauschbare Farben nutzt – neben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz sind das auch die Fototinten...
    J. R. Kuhnen-Burger
  • Farbe fürs Büro
    software Test

    Farbe fürs Büro

    Fast alle Druckerhersteller haben einen A4-Farbseitendrucker im Preissegment bis 500 Euro im Portfolio. Nachdem beim Preis nicht mehr viel zu machen ist, rücken Ausstattung, Handhabung und Größe ins Blickfeld der Hersteller.
    Guido Sieber
  • Universelle Bildwandler
    software Test

    Universelle Bildwandler

    Die Innovationsbereitschaft der Scanner-Hersteller scheint sich seit Jahren in Grenzen zu halten. Dennoch wartet so manches neue Gerät mit einer kleinen Novität auf.
    Jörn S. Schneider
  • Am Horizont erkennbar
    software Test

    Am Horizont erkennbar

    Am Horizont ist das neue Office 2008 für Mac in Sicht. MACup hatte auf der Macworld Expo die Gelegenheit, einen Blick auf die Alpha zu werfen.
    Matthias J. Lange
  • Bürofenster
    software Test

    Bürofenster

    Seit ein paar Wochen macht eine neue, preiswerte Monitorkategorie von sich reden: die 22-Zöller im Breitbildformat. Sie sind ab 350 Euro zu haben und bieten eine Menge Bildschirm fürs Geld.Bildschirme sind für uns Menschen die wichtigste Schnittstelle zum Computer.
    Oliver Krüth