Outlook: Abgelehnte Termine wiederherstellen

Jonas Wekenborg

Voreilig habt ihr einen wichtigen Termin in Outlook abgesagt und diese Entscheidung bereut ihr nun ganz schnell. Um einen abgesagten Termin wiederherzustellen, muss man allerdings ein paar Schritte unternehmen. Wir zeigen euch, welche.

Outlook: Abgelehnte Termine wiederherstellen

Habt ihr die Einladung zu einer Besprechung oder einem Termin in Outlook abgelehnt oder versehentlich gelöscht, wird sie standardgemäß noch in eurem Kalender im entsprechenden Reiter von Outlook angezeigt. Allerdings können vorgenommene Einstellungsänderungen in der Vergangenheit diese Option abgewählt haben.

Outlook: Abgelehnte Besprechungen und Termine im Kalender anzeigen

Habt ihr in Microsoft Outlook einen Termin gelöscht oder abgesagt, den ihr eigentlich wiederherstellen wollt, müsst ihr wie folgt vorgehen:

  1. Öffnet den Papierkorb/Gelöschte Elemente
  2. Sucht den abgesagten Termin in der Liste
  3. Klickt darauf
  4. Ihr erhaltet über der Nachricht nun die Möglichkeit, dem Artikel eine Zusage zu erteilen oder unter Vorbehalt zu speichern
  5. Habt ihr eure neue Eingabe zum Termin getätigt, wird dieser nun wieder im Kalender von Outlook angezeigt

outlook termine wiederherstellen

Findet ihr den Termin partout nicht mehr im Papierkorb, müsst ihr im Suchfeld den Betreff der Besprechung oder des Termins eingeben.

Dieser Tipp funktioniert für alle aktuellen Outlook-Versionen.

 

Weitere hilfreiche Themen rund um Outlook:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Videos verpixeln – so wird’s gemacht

    Videos verpixeln – so wird’s gemacht

    Nicht immer soll alles in geposteten Videos sichtbar sein. Wenn ihr eure Videos verpixeln wollt, ist das gar nicht so schwer. Wir erklären euch, wie ihr das mit einem guten Freeware-Programm und wenig Aufwand selbst hinkriegt.
    Marco Kratzenberg
  • XAMPP Portable

    XAMPP Portable

    Mit dem XAMPP Portable Download holt ihr euch die portable Ausgabe des XAMPP-Pakets auf den Rechner, das wie auch die Installationsversion unter anderem den Apache-Webserver, einen Interpreter für die Skriptsprache PHP, die Datenbank MariaDB sowie einen Perl-Interpreter enthält.
    Marvin Basse
  • XAMPP

    XAMPP

    Mit XAMPP kann man auf einem Windows-PC einen eigenen Apache-Webserver aufsetzen und damit selbst Dateien anbieten oder beispielsweise in der PHP-Umgebung eigene Webseiten testen. Das Paket bietet u.a. PHP, MySQL und Perl.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link