Outlook-Profil löschen – so geht's

Robert Schanze

Ein Outlook-Profil beinhaltet Daten und Einstellungen, die bestimmen, wohin eure E-Mail-Nachrichten auf der Festplatte gespeichert sind. Ihr könnt euer Outlook-Profil wie folgt löschen.

Outlook-Profil löschen

  1. Schließt Outlook.
  2. Öffnet die Systemsteuerung, indem ihr die Tasten Windows + R drückt, control eintippt und mit der Eingabetaste bestätigt.
  3. Klickt in der Systemsteuerung oben rechts auf den Schriftzug Kategorie und wählt dann Große Symbole aus.

  4. Klickt auf Mail bzw. E-Mail.
  5. Klickt auf Profile anzeigen und wählt in der Liste eines aus.
  6. Klickt auf Entfernen.
  7. Wenn ihr euer Outlook-Profil nach obiger Anleitung löscht, werdet ihr unter Umständen gewarnt, dass Offlinedaten entfernt werden

Was wird alles entfernt?

Wenn ihr also einen IMAP statt POP3 genutzt habt, werden dabei alle Mails des Profils gelöscht sowie Signaturen und Regeln. Denkt auch an eure Kontakte und erstellt vorher Backups:

Folgende Daten bleiben beim Löschvorgang erhalten:

  • Daten, die in eurer Outlook-Datendatei (PST) gesichert sind
  • Informationen aus euren Online-Konten wie Outlook.com-, Exchange- oder Office-356-Konten

Tipp: Ihr könnt aus Outlook heraus auch einzelne Konten löschen oder übergreifend auch euren Kompletten Outlook-Account bei Microsoft.

Neues Profil erstellen

  1. Öffnet wie oben beschrieben in der Systemsteuerung den den Punkt Mail.
  2. Klickt auf Profile anzeigen… und danach auf Hinzufügen… .

  3. Gebt einen Profilnamen ein und klickt auf Weiter.
  4. Gebt eure E-Mail-Daten an und folgt den Anweisungen am Bildschirm.
  5. Wählt dann später unter Immer dieses Profil verwenden das neue Profil aus, damit Outlook standardmäßig damit startet.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Photoshop ohne Abo geht das? Ja und Nein

    Photoshop ohne Abo geht das? Ja und Nein

    Adobe hat irgendwann beschlossen, das gesamte Software-Angebot auf Online-Abos umzustellen – das passt nicht Jedem! Ob und wie ihr Photoshop ohne Abo kaufen könnt, erklären wir euch hier.
    Marco Kratzenberg
  • iOS 13

    iOS 13

    Das kommende Betriebssystem für iPhone und iPads ist iOS 13. Den Nachfolger von iOS 12 wird Apple voraussichtlich im Juni auf der WWDC vorstellen und im September veröffentlichen. Spannend dürfte das System vor allem für iPad-Besitzer sein.
    Sebastian Trepesch
  • PDF-XChange Editor

    PDF-XChange Editor

    Bis jetzt galt der PDF-XChange Viewer als eines unserer Lieblingsprogramme zum Betrachten und Nachbearbeiten von PDF-Dateien. Doch der PDF-XChange Editor aus dem gleichen Haus ist ein mehr als würdiger Nachfolger!
    Marco Kratzenberg 2
* gesponsorter Link