Outlook startet nicht: Das kann man bei Fehlern und Problemen tun

Martin Maciej

Outlook ist auf vielen Rechnern und im Büroalltag mittlerweile unverzichtbar, schließlich lässt sich hier die E-Mail-Korrespondenz und der Arbeitsalltag samt Terminen organisieren. Hier erfahrt ihr, was man tun kann, wenn Outlook nicht mehr starten will oder abstürzt.

Outlook startet nicht: Das kann man bei Fehlern und Problemen tun
Bildquelle: Djomas |Shutterstock.

Bei all den verschiedenen System- und Softwarekonfiguration kann es natürlich viele verschiedene Ursachen haben, wenn Outlook nicht funktionierten will. Dennoch gibt es einige Standardlösungen, die ihr durchprobieren solltet, wenn der E-Mail-Client nicht funktioniert.

Microsoft Outlook für iOS und Android.

Outlook startet nicht: Abgesicherten Modus starten

outlook-add-ins
Um Probleme von vornherein zu verhindern, sollte man stets sicherstellen, dass Outlook auf der neuesten Version installiert. Aktualisiert euer Windows, um gleichzeitig das neueste Outlook-Update auf der Festplatte zu installieren. Startet dann Windows neu, um die neueste Version von Outlook zu aktivieren.

Sollte der Fehler immer noch auftreten, startet Outlook im abgesicherten Modus. Eventuell ist eine installierte Erweiterung dafür verantwortlich, dass Outlook nicht starten will.

  1. Um Outlook im abgesicherten Modus zu starten, drückt die Windows-Taste und „R“.
  2. Es erscheint die „Windows-Ausführen“-Funktion.
  3. Gebt hier den Befehl „outlook /safe“ ein.
  4. Startet Outlook nun normal, müsst ihr nach und nach die eingerichteten Add-ins deaktivieren, um den Fehler zu identifizieren.
  5. Steuert hierfür den Abschnitt „Datei“ an und wählt dort die „Optionen“.
  6. Im Abschnitt „Add-ins“ könnt ihr nun verschiedene Erweiterungen sehen und löschen.
  7. Startet Outlook nun neu.

Eventuell ist auch ein fehlerhafter, noch aktiver Outlook-Prozess dafür verantwortlich, dass Outlook nicht starten will. Mit dem Shortcut „Strg“+“Alt“+“Entf“ öffnet ihr den Task-Manager. Hier sucht man nun nach Einträgen mit dem Namen „outlook.exe“. Schließt den Outlook-Prozess und startet den E-Mail-Client erneut.

Outlook startet nicht: Das kann man bei Fehlern und Problemen tun

Auch ein neu installiertes Programm kann zu einer Inkompatibilität mit Outlook führen, so dass der Office-Client abstürzt oder gar nicht erst starten will. Sollte in der Vergangenheit ein neues Programm installiert worden sein, löscht dieses und startet Outlook.

outlook-abgesicherter-modus

Weitere Ursachen und Lösungen für Outlook-Fehler:

Outlook-Postfach ist zu groß

Nach monatelanger Arbeit mit Outlook sammeln sich E-Mail-Daten etc. an. Wird der Outlook-Ordner zu groß, z. B. durch vorgenommene „AutoArchivierung“-Einstellungen , kann dies zu Abstürzen führen. Überprüft den Outlook-Ordner nach großen Datenmengen. Verschiebt Dateien aus übermäßig großen Ordnern an einen andere Stelle auf der Festplatte oder löscht die Dateien, falls diese gar nicht mehr benötigt werden. Eventuell sind auch Outlook-Dateien defekt, die zu einm Fehlerbeim Start von Outlook führen. Mit dem Tool scanpst.exe können fehlerhafte Outlook-Daten ausfindig gemacht werden.

Outlook-Dateien sind defekt

Eventuell startet Outlook nicht, weil die Programmdateien beschädigt wurden. Microsoft bietet ein eigenes Tool zur automatischen Reparatur von Office-Programmen. Schließt hierfür zunächst alle Office-Tools auf der Festplatte. Steuert nun die Systemsteuerung an und wählt den Abschnitt „Programme und Funktionen“. Sucht hier den Eintrag „Microsoft Office“. Im oberen Bereich findet ihr nun den Button für die Reparatur von Outlook.

Lest bei uns auch, wie man Winmail.dat öffnen kann. Zudem zeigen wir euch, wie man Outlook Kontakte exportieren kann.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* Werbung