iPad und Apps in der Praxis: Evernote, der bessere Notizblock

Tizian Nemeth

Spielen, im Internet surfen und Musik hören kann jeder. Aber welche Anwendungen erweitern das iPad zu einem echten Allrounder für die alltäglichen Aufgaben? Dieser Frage geht der Autor Hans Dorsch in seinem aktuellen Buch „iPad und Apps in der Praxis“ nach. Über 5 Folgen hinweg wird er auf macmagazin.de mit seinen Praxistipps zeigen, wie man mehr aus dem iPad herausholt.

Im zweiten Teil: Evernote – der bessere Notizblock 
für beinahe alles, beinahe überall.

EvernoteTeaser

Den Notizblock des iPad haben Sie wahrscheinlich schon gesehen. Es ist auf den ersten Blick ganz hübsch, hat aber einige Nachteile: die seltsame Schrift und die umständliche Synchronisierung sind nur zwei davon. Wenn Sie ein Auffang- und Austauschwerkzeug für Notizen und Schnipsel jeglicher Art suchen, empfehlen wir Ihnen Evernote am iPad und am Computer.

Bilderstrecke starten
30 Bilder
Windows 3.1 erleben mit Virtualbox – so geht's.

Mit Evernote Notizen und Bilder 
mit dem Computer abgleichen

1.    Installieren Sie Evernote auf Ihrem iPad und auf Ihrem Computer (Mac oder Windows und melden Sie ein kostenloses Konto an.
2.    Klicken Sie auf ein Notizbuch – wir haben dabei für neue Einträge einen »Eingang« angelegt.
3.    Klicken Sie auf Neue Notiz; eine leere Notiz präsentiert sich.
4.    Verfassen Sie eine Notiz am Computer. Notizen können Text, Bild- und PDF Dateien enthalten (mit der Premiumversion sind alle gängigen Dateiformate handhabbar).
5.    Evernote gleicht die Notizen alle fünf Minuten mit dem Server ab. Klicken Sie auf Synchronisieren, um Ihre Notiz auf Wunsch sofort abzugleichen.

Evernote02bis05

6.    Öffnen Sie Evernote am iPad. Wählen Sie Alle Notizen am oberen Rand und tippen Sie auf die Notiz in der Liste.
Evernote06

7.    Evernote lädt die Notiz in der Detailansicht. Wechseln Sie in der linken Spalte zu weiteren Einträgen.
Evernote07

8.    Tippen Sie auf den Stift, um die Notiz zu bearbeiten. Die Änderungen werden mit dem Computer abgeglichen.
9.    Synchronisieren Sie Ihre Notizen und stellen Sie ein, welche Notizbücher Sie offline nutzen möchten (nur in der Premium-Version).
10.    Tippen Sie auf Neue Notiz, um einen neuen Eintrag zu erstellen wie etwa Text, Ton oder Bilder.
Evernote09bis10

Testen Sie die vielen Möglichkeiten. Zum Beispiel speichert es den Ort zu Notizen; diese können Sie sich wiederum unter der Taste Orte zeigen lassen. Wenn Sie wissen, dass Sie an einem Ort etwas notiert haben, finden Sie sie ganz leicht wieder.


Evernote ist ein so genanntes Freemium-Produkt. Software und Grundfunktionen sind kostenlos und reichen für 80 Prozent der Benutzer aus. Für eine monatliche Gebühr erhalten Sie mehr Online-Speicherplatz, zusätzliche Funktionen und Premium-Bevorzugung. Wir gehören zu den 20 Prozent der zahlenden Nutzer.

Notizen mit Evernote organisieren

Evernote hat ein umfangreiches Ordnungs- und Filtersystem. Sie können Notizen durch Schlagwörter ergänzen und Ihre Datenbank mit diesen strukturieren. Das kann aber schnell unübersichtlich werden. Dazu kommt noch, dass die Schlagwortverwaltung in der PC- und Mac-Version recht umständlich ist. Wenn wir ein Zitat in unsere Sammlung einfügen möchten, ist jeder überflüssige Tipp zu viel.
Deshalb zeigen wir Ihnen einen kleinen Hack, den wir von Chase Reeves übernommen haben. Wir arbeiten mit der Suche. Achtung: Damit die Suche fix läuft, empfehlen wir ein Premium-Account bei Evernote.
Zitate sammeln mit gesicherter Suche
1.    Erstellen Sie eine neue Notiz. Schreiben Sie als Beispiel in den Titel »qzitat aus Griechenland«.
2.    Schreiben Sie das Zitat in das Textfeld: »Stehe nicht, wenn du sitzen kannst, sitze nicht, wenn du liegen kannst, so wirst du hundert Jahre alt.« Und tippen Sie auf Sichern, um die Notiz zu speichern.

Everhack01u02

3.    Starten Sie eine Suche nach »qzitat«. Ihre Notiz wird gefunden. Bei uns noch mehr, weil wir das Kürzel schon öfters verwendet haben.
4.    Tippen Sie auf die Taste Sichern. Speichern Sie die Suche unter dem Namen »qzitat«.
Everhack03u04

5.    Tippen Sie auf die Taste Suchvorgänge. Die Ansicht zeigt alle gesicherten Suchen und die letzten Suchvorgänge.
6.    Tippen Sie auf die Suche qzitat. Alle gesammelten Zitate werden angezeigt.
Everhack05u06


 Warum das »Q« am Anfang? Wir hätten gerne ein Sonderzeichen verwendet, zum Beispiel @. Leider trennt Evernote das bei der Suche ab, genau wie Zahlen. Deshalb haben wir eine Buchstaben gesucht, der selten am Wortanfang vorkommt, und dazu noch auf der Tastatur schnell zu erreichen ist – das »Q«.
Mit Tipps wie diesem von Chase Reeves (bechase.com) legen Sie neue Notizen an, ohne lange über die Organisation nachdenken zu müssen. So werden Sie Ihre Gedanken los und haben Zeit für anderes.

BuchMandelSchwarz

Autor: Hans Dorsch

Alle Tipps aus dieser Serie stammen aus seinem neuen Buch iPad und Apps in der Praxis – Internet und Medien so einfach wie nie.

Das Buch von Autor Hans Dorsch hilft, die Grundfunktionen des Geräts schnell zu verstehen, die Möglichkeiten zu erkennen und das iPad zum persönlichen Helfer und Unterhalter zu machen.

Der Preis liegt bei 19,90 Euro, es lässt sich bei Mandl & Schwarz bestellen.

Was war dein erstes Betriebssystem? (egal ob Desktop oder Mobile)

Mein erstes Betriebssystem war Windows 3.1. Danach kam Windows 98, ME, XP und 7. Vista, Windows 8 oder Windows 10 sind nicht meine Betriebssysteme. Mittlerweile bin ich bei Linux Mint Cinnamon gelandet. Wie sehen eure Erfahrungen aus? Schreibt sie uns gerne in die Kommentare.
* gesponsorter Link