Microsoft: Windows 365 neben Windows 9 als Cloud-basiertes Betriebssystem?

Peter Hryciuk
Microsoft: Windows 365 neben Windows 9 als Cloud-basiertes Betriebssystem?

Mit Windows Cloud ist kürzlich ein komplett neues Betriebssystem von Microsoft aufgetaucht, welches den vollen Funktionsumfang nur mit Zugang zum Internet bieten soll. Nun scheint Microsoft den Namen in Windows 365 geändert zu haben. Diese Namengebung erinnert natürlich ganz stark an Microsoft Office 365, welches als kostenpflichtige Online Office Suite mittlerweile große Erfolge feiert. So könnte eventuell auch das Konzept für dieses Betriebssystem aussehen, welches sich bisher laut neusten Informationen aber erst im Alpha-Stadium befindet.

Während die Entwicklung von Windows 9 mit großen Schritten voranschreitet, die finale Version aber erst im Jahre 2015 erwartet wird, könnte Windows 365 als Konkurrenzprodukt zum Chrome OS von Google werden. Grundlegende Funktionen sollen im Offline-Modus Windows Core zur Verfügung stehen, der volle Funktionsumfang aber nur gewährleistet sein, wenn man auch mit dem Internet verbunden ist. Wie groß die Einschränkungen im Endeffekt werden, ist bisher nicht bekannt. Denkbar wäre aber die Anbindung an alle Cloud-Dienste, die Microsoft so im Angebot hat, wodurch der interne Speicher der Hardware nicht mehr so groß ausfallen müsste.

Bereits mit WIMBoot hat man den Verbrauch von Windows 8.1 Update 1 enorm reduziert, wodurch das vollständige Betriebssystem nur ca. 5 GB Speicher benötigt. Doch auch dort ist die Recovery-Partition mit ca. 6 GB vorhanden. Wenn man diese zusätzlich auslagern könnte, bzw. nicht benötigen würde, da man die Sicherung z.B. direkt auf dem Endgerät über das Internet beziehen könnte, würde man bei 32 GB Festspeicher ca. 24 GB freien Speicher zur Verfügung haben. Im Vergleich zu bisher mit ca. 10 GB oder weniger eine enorme Steigerung. Außerdem könnte man bei einer kompletten Neuentwicklung, wie Windows 365 vermutlich sein wird, auf Funktionen verzichten, die normale Nutzer sowieso nicht benötigen.

In Kombination mit den Universal-Apps, die zukünftig auf allen Windows Betriebssystemen von Microsoft laufen sollen, könnte auch Windows 365 einen ziemlich großen Funktionsumfang bieten. Fraglich ist nur, was dann aus Windows RT wird, denn bisher scheint sich kein anderer Hersteller mehr für dieses Tablet-Betriebssystem zu interessieren. Denkbar wäre eine Zusammenlegung mit Windows Phone, da die Hardware-Basis dort die gleiche ist. Mit sehr günstigen Preisen für Hardware könnte Microsoft Windows 365 durchaus interessant machen. Chromebooks verkauen sich anscheinend mittlerweile auch einigermaßen gut, bzw. das Interesse muss da sein, sonst würde nicht jeder Hersteller ein eigenes Chromebook auf den Markt werfen. Das Potenzial ist also gegeben.

Was haltet ihr von einem Cloud-basierten Windows 365?

via winbeta

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link