Bei Microsoft Windows RT scheiden sich die Geister, das erleben wir fast täglich, wenn wir über das mobile Betriebssystem schreiben. Der große Nachteil an dem System ist, dass man nur signierte Software über den Windows Store installieren kann und keine normalen Programme, die wir von unseren PCs bzw. Laptops kennen. Die Auswahl ist aktuell noch bescheiden, viele Entwickler arbeiten aber daran, ihre Apps auch für Windows RT zu veröffentlichen.

Nun gibt es für jede Plattform, die eigentlich geschlossen sein soll, eine Möglichkeit auch unsignierten Code auszuführen. Vor wenigen Tagen ist der Jailbreak von Windows RT gelungen. Microsoft hat dem Entdecker der kleinen Sicherheitslücke sogar gratuliert, macht sich aber keine Sorgen um die Sicherheit und wird bald ein Patch dafür veröffentlichen.

Das Problem bestand bisher darin, dass der Jailbreak nach jedem Neustart weg war. Nun hat der Entwickler Netham45 aus dem XDA Developers Forum aber ein kleines Tool veröffentlicht, welches den Jailbreak automatisch bei jedem Start ausführt und das Windows RT Tablet dann im Grunde dauerhaft unsignierte Apps ausführen kann. Natürlich haben sich dann erste Entwickler an die Arbeit gemacht und verschiedene Programme für Windows RT veröffentlicht.

Aktuell laufen z.B. folgende Desktop-Apps: Bochs (ein x86 Emulator), TightVNC, PuTTY, 7-Zip, Notepad++, SciTE, IP Messenger, CrystalBoy (ein Nintendo Gameboy Emulator).

Für den Fall, dass Microsoft diese Lücke schließt, soll man sich aber keine zu großen Sorgen machen. Durch die Möglichkeit, das System per Recovery wieder in den Werkszustand versetzen zu können, lassen sich alle Updates unwirksam machen und das Tool wieder einsetzen.

Ein Jailbreak und die Möglichkeit unabhängig vom Microsoft Store bestimmte Programme auszuführen, könnte Windows RT interessanter machen. Was haltet ihr davon?

 

Microsoft Windows

Facts 
Peter Hryciuk
Peter Hryciuk, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets, Android, Windows und Deals.

Ist der Artikel hilfreich?