Festplatte spiegeln: So erstellt ihr ein Abbild des Windows-Systems

Martin Maciej

Wollt ihr eine Festplatte spiegeln, so wird eine 1:1-Abbild der HDD mit allen Daten erstellen. Zudem werden alle Partitionen und Boot-Sektoren übertragen. Mit dem Spiegeln der Festplatte lässt sich ein vollständiges Backup erstellen oder ein System komplett neu einrichten, ohne eine neue Festplatte einbauen, bzw. einrichten zu müssen.

Festplatte spiegeln: So erstellt ihr ein Abbild des Windows-Systems

Zudem empfiehlt sich die Spiegelung einer Festplatte wenn ihr bemerkt, dass die Festplatte nicht mehr ordnungsgemäß arbeitet, zwischenzeitliche Aussetzer oder Funktionsstörungen hat oder unnatürliche Geräusche von sich gibt. Mit der 1:1-Kopie könnt ihr alle Daten ohne großen Aufwand sichern.

So kann man eine Festplatte spiegeln

Wollt ihr ein Spiegelbild eurer Festplatte erstellen, empfiehlt sich der Einsatz des kostenlosen Tools CloneZilla, welches auf Linux basiert. Mit der Anwendung lässt sich die Kopie der Festplatte sowohl komprimiert, als auch unkomprimiert auf derselben oder einer anderen, z. B. externen Festpltatte erstellen. Nach dem Download von CloneZilla packt ihr das Image auf eine CD-Rom. Zudem schließt ihr die zweite Festplatte an, solltet ihr die Spiegelung nicht auf derselben Platte erzeugen wollen. Legt die CD ins Laufwerk und startet den PC neu. Der Rechner bootet nun von der CloneZilla CD. Wer keinen CD-Brenner besitzt, kann CloneZilla auch auf einem bootfähigen USB-Stick einrichten.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
Welches Mainboard habe ich? Motherboard herausfinden!

Festplatte spiegeln: Schritt für Schritt-Anleitung

Sollte CloneZilla nicht selbständig von der CD booten, müsst ihr während des Hochfahrens das BIOS öffnen. Im Abschnitt „Boot“ lässt sich die Boot-Reihenfolge des Systems einstellen. Wählt an dieser Stelle das CD-, bzw. DVD-ROM-Laufwerk aus. In CloneZilla wählt ihr als Modus „device-image disk/partition to/from image“ und als image-directory „local_dev“ sowie die Festplatte, auf welcher das Abbild erstellt werden soll. Die Sicherheitsabfrage beantwortet ihr mit „y“. Da CloneZilla auf Englisch läuft, müsst ihr auch die englische Tastaturbelegung beachten. Das „y“ liegt demnach auf der „z“-Taste. Übernehmt die folgenden Einstellungen, um die Festplatte zu spiegeln:

  • Savedisk: Gesamte Festplatte mit Partitionen sichern
  • Priority: ntfsclone -> partimage ->dd: Einstellung für das Spiegeln eines Windows-Systems
  • Kompressionsverfahren nach Bedarf: Geschwindigkeit vs. Speicherplatz
  • Angabe der zu spiegelnden Festplatte

Weitere Artikel zum Thema:

Was war dein erstes Betriebssystem? (egal ob Desktop oder Mobile)

Mein erstes Betriebssystem war Windows 3.1. Danach kam Windows 98, ME, XP und 7. Vista, Windows 8 oder Windows 10 sind nicht meine Betriebssysteme. Mittlerweile bin ich bei Linux Mint Cinnamon gelandet. Wie sehen eure Erfahrungen aus? Schreibt sie uns gerne in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* Werbung