rthdcpl.exe – was ist das und ist es gefährlich?

Martin Maciej

Bei all den verschiedenen Programmen und Tools auf der Festplatte verliert man den Überblick über alle im Task Manager oder Autostart angezeigten Prozesse und Dateien. Eine davon ist rthdcpl.exe. Erfahrt hier, was diese Datei macht und ob es sich dabei um einen Trojaner oder Ähnliches handelt.

rthdcpl.exe – was ist das und ist es gefährlich?

Bei der Datei rthdcpl.exe handelt es sich um das „Realtek HD Control Panel“. In der Regel handelt es sich hierbei nicht um eine Gefahr für den Rechner in Form eines Trojaners o. Ä.

rthdcpl.exe – das macht die Anwendung

Mit dem Realtek HD Control Panel lässt sich die Soundkarte im PC steuern und verschiedene Funktionen der Hardware ansteuern. Findet ihr diese Datei in den Prozessen des Task Managers, besteht keinerlei Sorge, dass ein Trojaner oder ähnliche Malware auf der Festplatte gelandet ist. Sollte rthdcpl.exe übermäßige Ressourcen fressen und euer Computer nicht mehr zu bedienen sein, kann die Anwendung deaktiviert werden. Hierzu gebt ihr im Windows Ausführen-Menü „mscfonig“ ein. In der Systemkonfiguration könnt ihr Einstellungen für den „Systemstart“ auswählen. Hier werden alle Programme aufgelistet, die automatisch beim Start von Windows geöffnet werden. Wollt ihr rhdcp.exe aus den Autostart-Programmen entfernen, nehmt den Haken beim entsprechenden Eintrag heraus. Wird der PC nun neugestartet, wird der Realtek HD Audio Manager nicht mehr automatisch geladen.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
Welches Mainboard habe ich? Motherboard herausfinden!

Rthdcpl.exe aus Autostart entfernen

Auch wenn rthdcpl.exe Bestandteil der Soundkarte ist, ist die Anwendung für die Tonausgabe am PC nicht zwingend notwendig. Wer seine Soundausgabe nicht regelmäßig neu konfigurieren möchte, kann den Dienst ohne Weiteres ausschalten.

  1. Start-Button klicken
  2. „msconfig“ ausführen
  3. Reiter „Systemstart“ ansteuern
  4. Rtgdcpl.exe aus der Liste anwählen
  5. Haken entfernen
  6. System neustarten

Nach dem Neustart des PCs ist rtdhcpl.exe nicht mehr aktiv. Solltet ihr das Control Panel wieder regelmäßig benötigen, setzt den entsprechenden Haken in der Systemstartsteuerung wieder.

Weitere Artikel zum Thema:

Was war dein erstes Betriebssystem? (egal ob Desktop oder Mobile)

Mein erstes Betriebssystem war Windows 3.1. Danach kam Windows 98, ME, XP und 7. Vista, Windows 8 oder Windows 10 sind nicht meine Betriebssysteme. Mittlerweile bin ich bei Linux Mint Cinnamon gelandet. Wie sehen eure Erfahrungen aus? Schreibt sie uns gerne in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Thunderbird Portable

    Thunderbird Portable

    Der E-Mail-Client Mozilla Thunderbird als portable Version; perfekt zur Verwendung auf einem USB-Stick oder einem Rechner, auf dem man nicht über Administratorrechte verfügt.
    Marvin Basse
  • aTube Catcher

    aTube Catcher

    Der aTube Catcher Download lädt und konvertiert in hoher Geschwindigkeit große Mengen von Musik & Videos aus dem Internet. Außerdem können mit dem Tool heruntergeladene Dateien konvertiert, Streams aufgezeichnet sowie Video-DVDs erstellt werden.
    Marvin Basse
  • Freemake Video Converter

    Freemake Video Converter

    Mit dem kostenlosen Video Converter von Freemake besitzt man ein Programm, mit welchem sich Videos in andere Formate umwandeln lassen. Zudem kann man mit der Freeware DVDs, Fotos, Musik-CDs etc. auf die Festplatte übertragen.
    Martin Maciej
* Werbung