Word: Lineal einblenden und verwenden: so geht's

Selim Baykara

In Word könnt ihr mit wenigen Klicks ein Lineal einblenden, das zahlreiche Funktionen enthält. Wir zeigen euch, wie ihr das Lineal einschaltet und verwendet. 

Das Lineal dient in Word nicht nur der Orientierung. Ihr könnt damit auch Seitenränder und den Einzug für einen Absatz festlegen. Außerdem hilft euch das Lineal, wenn ihr Tabstopps im Text setzt und den genauen Abstand zwischen den Wörtern festlegen müsst.

Office 2016: Die Anleitung in Bildern *

Word-Lineal einblenden: so geht’s

Ihr öffnet das Lineal in Word mit wenigen Klicks:

  1. Öffnet ein Word-Dokument und klickt oben auf den Reiter „Ansicht“.
  2. Setzt dann ein Häkchen bei „Lineal“.
  3. Jetzt wird sowohl ein horizontales (oben) als auch ein vertikales Lineal (links) eingeblendet.
  4. Um das Lineal auszublenden, entfernt ihr das Häkchen einfach wieder.

Weitere nützliche und schnell umzusetzende Tipps zu Word gibt es im Video:

Fünf Tipps für Microsoft Word: Sonderzeichen, Inhaltsverzeichnisse und Rechtschreibprüfung.

Das Lineal verwenden

Mit dem Lineal könnt ihr beispielsweise die Seitenränder (für den ganzen Text) oder den Seiteneinzug (für einen Abschnitt) festlegen.

  • Klickt dazu die Stelle genau zwischen dem grauen und dem weißen Bereich des Lineals an, um den Seitenrand anzupassen.
  • Den Einzug verändert ihr, indem ihr die kleinen nach oben gerichteten Pfeile auf dem Lineal verschiebt.
  • In der ersten Zeile könnt ihr zudem den Erstzeileneinzug verwenden. Dazu klickt ihr auf den kleinen nach unten gerichteten Pfeil und verschiebt ihn.
  • Ihr erkennt die richtige Stelle daran, dass ein Schriftzug mit der entsprechenden Option neben dem Cursor eingeblendet wird.

Außerdem könnt ihr mit dem Lineal Tabstopps setzen. Klickt dazu einmal in die Zeile unter dem Lineal. Den Tabstopp könnt ihr verwalten, dem ihr doppelt darauf klickt.

Bei uns findet ihr noch viele andere nützliche Tipps und Tricks zu Word:

Microsoft Office oder eine kostenlose Alternative?

Microsoft Office war lange Zeit die unangefochtene Nummer Eins bei Büro-Software. Inzwischen gibt es aber zahlreiche Alternativen, die man sich kostenlos herunterladen kann. Was nutzt ihr lieber? Nehmt an unserer Umfrage teil und erfahrt, wie die anderen Leser abgestimmt haben!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Videos verpixeln – so wird’s gemacht

    Videos verpixeln – so wird’s gemacht

    Nicht immer soll alles in geposteten Videos sichtbar sein. Wenn ihr eure Videos verpixeln wollt, ist das gar nicht so schwer. Wir erklären euch, wie ihr das mit einem guten Freeware-Programm und wenig Aufwand selbst hinkriegt.
    Marco Kratzenberg
  • XAMPP Portable

    XAMPP Portable

    Mit dem XAMPP Portable Download holt ihr euch die portable Ausgabe des XAMPP-Pakets auf den Rechner, das wie auch die Installationsversion unter anderem den Apache-Webserver, einen Interpreter für die Skriptsprache PHP, die Datenbank MariaDB sowie einen Perl-Interpreter enthält.
    Marvin Basse
  • XAMPP

    XAMPP

    Mit XAMPP kann man auf einem Windows-PC einen eigenen Apache-Webserver aufsetzen und damit selbst Dateien anbieten oder beispielsweise in der PHP-Umgebung eigene Webseiten testen. Das Paket bietet u.a. PHP, MySQL und Perl.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link