Firefox kommt für iOS: Jetzt also doch

Florian Matthey 4

Entgegen früherer Aussagen der Entwickler wird es in naher Zukunft offenbar doch eine Firefox für iOS geben. Mozillas Firefox-Vizepräsident hat Mitarbeitern erklärt, dass die Stiftung eine Version für Apples Mobil-OS plane.

Firefox kommt für iOS: Jetzt also doch

TechCrunch hat erfahren, dass Mozillas Firefox-Vizepräsident Jonathan Nightingale Mitarbeitern bei einer Versammlung erklärt habe, dass Mozilla „da sein“ müsse, „wo unsere Benutzer sind. Deswegen bringen wir Firefox aufs iOS“.

Bisher hatte Mozilla immer wieder erklärt, dass es in absehbarer Zeit kein Firefox für iOS geben werde - zuletzt erst im Jahr 2013. Der Grund war, dass Apple Browser-Apps von Drittentwicklern nur dann erlaubt, wenn diese die Apple-eigene Web-Engine verwenden - Firefox wäre auf dem iOS also kein richtiger Mozilla-Browser. Auch schreibt Apple Entwicklern das Verwenden der eigenen JavaScript-Engine vor; seit iOS 8 ist ihnen hierbei immerhin der Zugriff auf Apples schnellere „Nitro“-Engine erlaubt.

Offenbar scheint Mozilla sich dazu entschieden haben, mit all diesen Einschränkungen zu leben - hinzu kommt auch noch, dass es nicht möglich ist, den Browser eines Drittentwicklers zum Standard-Browser zu machen. Denkbar ist natürlich auch, dass Apple all diese Regeln ändert, wahrscheinlich ist dies aber wohl nicht.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung