Firefox-Plugin-Check: So haltet ihr Add-ons aktuell

Marco Kratzenberg

Durch Firefox-Add-ons könnt ihr den Browser tunen. Aber veraltete Add-ons gefährden euren Computer. Nun wurde mit der Firefox-Version 57 ein ganz neues Plugin-System eingeführt und viele Add-ons laufen nicht mehr. Macht den Firefox-Plugin-Check und holt euch die aktuellen Plugins. Wir erklären, wie das geht.

Themen:

Prinzipiell hat Firefox einen eingebauten Plugin-Check, der regelmäßig die Aktualität eurer Add-ons prüft und euch benachrichtigt, wenn ihr veraltete Plugins nutzt. Es ist sogar möglich, diese Kontrolle so einzustellen, dass Firefox-Add-ons automatisch aktualisiert werden! Das hilft euch allerdings nicht, wenn bei Firefox ein neuer Plugin-Typus eingeführt wird und keine aktuellen Versionen im offiziellen Download angeboten werden. Dann müsst ihr selbst tätig werden, Add-ons manuell prüfen und eventuell sogar nach Alternativen suchen.

In unserer Bilderstrecke erklären wir Schritt für Schritt, wie ihr Firefox-Add-ons finden und installieren könnt:

 

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Firefox-Add-ons: Neue Browser-Erweiterungen installieren.

 

Firefox Add-ons manuell checken und Aktualisierung konfigurieren

Wie bereits eingangs erwähnt, verfügt Firefox über einen eigenen Plugin-Check. Ihr erreicht ihn über die Add-on-Verwaltung:

  1. Nutzt die Tastenkombination Strg + Umschalttaste + A oder klickt im Menü von Firefox auf das Puzzle-Icon.
  2. Wählt links in der Auswahl den Menüpunkt Erweiterungen.
  3. Rechts oben ist nun ein Zahnrad-Icon zu sehen, auf das ihr klicken müsst.
  4. Klickt im nachfolgenden Menü den Punkt Auf Updates überprüfen an.

Daraufhin führt Firefox einen vollständigen Plugin-Check durch und prüft, ob es aktuelle Versionen eurer Add-ons gibt. Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, aktiviert im selben Menü die Funktion Add-ons-automatisch aktualisieren. Wenn ihr allerdings nicht wollt, dass ein Firefox-Add-on automatisch aktualisiert wird, könnt ihr das auch verhindern. Dazu dient der Menüpunkt Alle Add-ons umstellen auf automatische/manuelle Aktualisierung. Dieser Menüpunkt wird durch einen Klick umgeschaltet zwischen automatischem und manuellem Update eurer Plugins.

 

Was Firefox-Add-ons eigentlich sind und wie ihr damit euren Browser verbessert, erklärt unser Video:

Firefox Add-ons Video.

 

Ersatz für alte Firefox-Plugins finden

Wer auf Firefox-Version 57 aktualisiert hat, wird vermutlich einige seiner Add-ons vermissen. Da sie zum „alten Typ“ gehörten, hat Firefox sie einfach deaktiviert. Sie werden beim Firefox-Plugin-Check auch nicht mehr berücksichtigt. Und sieht man sich die entsprechende Seite bei den Plugins an, steht dort „Nicht kompatibel mit Firefox Quantum“. Nichtsdestotrotz wurden diese Firefox-Add-ons nicht gelöscht. Das System hat sie einfach deaktiviert und bietet euch die Möglichkeit an, einen Ersatz zu finden.

Allerdings muss vorausgeschickt werden, dass das nicht oft funktioniert. Das liegt sicher auch daran, dass man ohnehin bereits das beste Add-on seiner Art hatte und mit dem Ersatz nichts anfangen kann. Und oft genug waren die weniger populären Plugins bei den Updates noch nachlässiger, so dass es eben keine funktionierenden Alternativen gibt.

So könnt ihr auf Knopfdruck nach Ersatz für Firefox-Plugins suchen:

  1. Öffnet die Add-on-Verwaltung mit den Tasten STRG + Umschalttaste + A.
  2. Links in der Auswahl findet ihr einen Link: Erweiterungen des alten Add-on-Typs anzeigen. Klickt darauf.
  3. Nun werden alle alten, inaktiven Plugins aufgelistet. Ihr könnt sie dort einzeln entfernen oder ihr klickt auf den Button Ersatz finden, um nach einer Alternative zu suchen.

Unsere Tipps:

  1. Die Suche nach einem Ersatz landet oft auf einem Add-on, das nicht unbedingt die beste Alternative sein muss. Sucht lieber gezielt nach einem Ersatz, indem ihr in die Suche den Namen des alten Plugins oder thematisch passende Suchworte eingebt.
  2. Klickt neben dem entsprechenden Add-on auf den Link Mehr, um die Infoseite über das Plugin zu öffnen. Sucht dort nach Links und informiert euch direkt beim Hersteller des Plugins, ob er ein Update plant und wann damit zu rechnen ist.

Teilweise werdet ihr überrascht feststellen, dass es nämlich doch ein Update für euer Plugin gibt, das aber von Firefox nicht gefunden wurde. Das trifft vor allem auf Add-ons zu, die man direkt von der Webseite des Herstellers installieren kann.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    Skalierbare Vektorgrafiken bieten sich gegenüber herkömmlichen Rastergrafiken für Logos, Illustrationen, Cliparts oder Karten an, da sie ohne Qualitätsverlust vergrößert und gedreht werden können. Wenn ihr jedoch eine SVG-Datei in einem normalen Grafikprogramm bearbeiten wollt, müsst ihr sie zunächst in ein anderes Bildformat wie PNG umwandeln.Auch andersrum könnt ihr ein erstelltes PNG in eine Vektorgrafik...
    Thomas Kolkmann
  • Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Office 2019 erscheint in der zweiten Jahreshälfte 2018, wie gewohnt wird es auch bei dieser Version einige neue Features geben. Wir geben euch einen Ausblick, welche Neuerungen euch bei Office 2019 erwarten.
    Selim Baykara
  • Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Um aus einer Bitmap-Grafik eine wirklich frei skalierbare Vektorgrafik zu machen, muss diese zwingend nachgezeichnet werden. Zum Glück bietet das freie Vektorgrafikprogramm Inkscape ein automatisches Werkzeug an, mit dem sich Bilder schnell und einfach vektorisieren lassen.
    Thomas Kolkmann
* gesponsorter Link