Beim Surfen im Internet stößt man immer häufiger auf mediale Inhalte wie Musik oder Videos. Plattformen wie YouTube oder Tape.tv haben sich im Web etabliert und haben gemeinsam über 800 Millionen Benutzer pro Monat. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich viele Nutzer nach dem Mozilla Firefox Download auf einem der Videoportale wiederfinden. Doch manchmal gibt Firefox die Videos nicht richtig wieder und es ruckelt.

 

Firefox

Facts 

Ruckeleien sind ärgerlich und können einem jedes Video vermiesen. Sehr verwunderlich ist es dann aber, wenn die Videos nur im Firefox ruckeln und in den anderen Browsern wunderbar funktionieren. Damit Sie dennoch nicht auf den Mozilla-Browser verzichten müssen, können die folgende Schritte helfen, das Problem zu beheben.

Firefox Videos ruckeln - Den Browser auf unnötige Plugins überprüfen

Als erstes sollten Sie sicherstellen, dass keine unnötigen Erweiterungen und Plugins den Browser abbremsen. Öffnen Sie hierzu das Firefox-Menü und klicken Sie auf Add-ons. Hier können Sie nun Plugins und Erweiterungen deaktivieren oder löschen. Prinzipiell wird empfohlen, alle Plugins zu entfernen, die nicht benötigt werden, um das Surfen mit dem Firefox so angenehm wie möglich zu gestalten.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Firefox Werbeblocker: Diese Ad-Blocker und Add-ons helfen euch

Firefox Videos ruckeln - Caching-Zeit heruntersetzen

Firefox Videos Ruckeln
Wenn in Firefox Videos ruckeln, kann die Caching-Einstellung daran schuld sein

Haben Sie die Plugins überprüft und das Problem tritt nach wie vor auf, kann dies mit dem Firefox Cache zusammenhängen. Dieser speichert die Seiten in einem bestimmten Zeitintervall zwischen, um sie später schneller öffnen zu können. Geschieht dieser Vorgang jedoch zu häufig, kann das die Browsergeschwindigkeit verringen. Sie können Firefox schneller machen, indem Sie das Zeitintervall erhöhen. Öffnen Sie dazu die Konfigurationsseite von Firefox, indem Sie in der Adresszeile about:config eingeben. Den Warnhinweis sollten Sie natürlich generell beachten, können diesen aber für jetzt schließen. Nun befinden Sie sich im Kontrollzentrum von Firefox.

In der Suchen-Zeile im oberen Seitenbereich geben Sie browser.sessionstore.interval ein. Den gefundenen Wert können Sie durch Doppelklick editieren. Der Wert gibt an, wie viele Millisekunden zwischen zwei Caching-Vorgängen vergehen. Eine Zahl von 600.000 (also ein Caching-Vorgang in 10 Minuten) ist hier vollkommen ausreichend.