Google Maps bleibt schwarz: Problemlösung für Firefox-Nutzer

Paul Henkel 3

Dass Google Maps schwarz bleibt, ist vor allem ein Problem, das von Firefox-Nutzern berichtet wird. In diesem Artikel zeigen wir, welche Einstellungen ihr ändern müsst, um dieses Problem zu beheben.

Google Maps bleibt schwarz: Problemlösung für Firefox-Nutzer

 Warum bleibt Google Maps schwarz?

Zunächst sollte man ausschließen, dass das Problem mit Google Maps auf einen veralteten Flashplayer zurückzuführen ist und diesen gegebenenfalls aktualisieren. So erspart man sich weitere überflüssige Arbeit. Ist der Flashplayer allerdings auf dem neuesten Stand, lässt sich der Fehler in der Regel beheben, indem man die Hardwarebeschleunigung und den WebGL deaktiviert. Wir zeigen, wie dies Schritt für Schritt durchzuführen ist.

Hardwarebeschleunigung und WebGL deaktivieren

Zunächst wird die Hardwarebeschleunigung deaktiviert.

  1. Öffnet dazu den Firefox.
  2. Klickt auf die drei Striche, um das Menü zu öffnen und geht auf “Einstellungen“.
  3. Wählt ganz rechts die Option “Erweitert“ und dort den Reiter “Allgemein“.
  4. Entfernt das Häkchen bei “Hardware-Beschleunigung verwenden, wenn verfügbar“.
  5. Bestätigt mit Ok.

Jetzt wird das WebGL deaktiviert.

  1. Geht dazu in die Adresszeile des Browsers. Gebt ein „about:config“ und bestätigt, dass ihr vorsichtig sein werdet.
  2. Gebt jetzt in das Suchfeld „webgl.disabled“ ein.
  3. Doppelklickt auf das gefundene Suchergebnis und ändert den dazugehörigen Wert von “false“ in „true“.
  4. Startet den Browser neu. Das Problem, dass Google Maps schwarz bleibt, sollte nach dem Neustart von Firefox behoben sein.

 

Obwohl Firefox einer der zuverlässigen Browser ist, treten auch hier immer mal wieder Probleme auf. Was zum Beispiel zu tun ist wenn Firefox-Fehler “Proxy-Server verweigert die Verbindung“ angezeigt wird, haben wir an anderer Stelle aufgeführt.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    Skalierbare Vektorgrafiken bieten sich gegenüber herkömmlichen Rastergrafiken für Logos, Illustrationen, Cliparts oder Karten an, da sie ohne Qualitätsverlust vergrößert und gedreht werden können. Wenn ihr jedoch eine SVG-Datei in einem normalen Grafikprogramm bearbeiten wollt, müsst ihr sie zunächst in ein anderes Bildformat wie PNG umwandeln.Auch andersrum könnt ihr ein erstelltes PNG in eine Vektorgrafik...
    Thomas Kolkmann
  • Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Office 2019 erscheint in der zweiten Jahreshälfte 2018, wie gewohnt wird es auch bei dieser Version einige neue Features geben. Wir geben euch einen Ausblick, welche Neuerungen euch bei Office 2019 erwarten.
    Selim Baykara
  • Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Um aus einer Bitmap-Grafik eine wirklich frei skalierbare Vektorgrafik zu machen, muss diese zwingend nachgezeichnet werden. Zum Glück bietet das freie Vektorgrafikprogramm Inkscape ein automatisches Werkzeug an, mit dem sich Bilder schnell und einfach vektorisieren lassen.
    Thomas Kolkmann
* gesponsorter Link