XTab: So entfernt ihr die unerwünschte Software

Kristina Kielblock

XTab, auch bekannt als XTap-Search Protect, ist eine potenziell unerwünschte Anwendung, die in Internet-Browsern wie Firefox, Chrome, Explorer und Co. Modifikationen vornimmt und im Anschluss Änderungen durch den Benutzer verhindert und somit auch die verschiedenen Browser-Hijacker wie Istartsurf oder MyStartSearch vor der Entfernung durch den Nutzer absichert.

GIGA Software Malwarebytes Anti-Malware Video Overview.

In der Regel verstecken sich diese Programme in eigentlich unproblematischen Downloads anderer Software bzw. werden vom sog. Downloadklienten der Seite zusätzlich feilgeboten. Selbst auf sehr vertrauenswürdigen Seiten kann es nicht immer verhindert werden, dass sich solche Bündel schädlicher Software einschleichen. Daher liegt die Verantwortung letztendlich bei den Computernutzern, sich bestmöglichst vor Angriffen von Malware und Co. zu schützen.

Präventiver Schutz vor Browser-Hijackern wie XTab

Diesmal ist das Kind wohl schon in den Brunnen gefallen, aber das Netz ist voll mit Anwendungen dieser Art und der nächste Download kommt bestimmt. Eine sinnvolle Präventiv-Maßnahme gegen Browser-Hijacker in Software-Bündeln ist es, statt der empfohlenen Standard-Installation eine benutzerdefinierte Installation auszuwählen und wachsam alle Häkchen, die nichts mit der gewünschten Anwendung zu tun haben, wegzuklicken.

Der Installation von kostenlosen Browser-Erweiterungen ist grundsätzlich skeptisch gegenüberzustehen und der Zauberbutton heißt „Ablehnen“. Wer bei der Installation von Freeware einfach immer nur OK klickt, nimmt das Risiko, sich nebenbei etwas wie XTab einzufangen, billigend in Kauf.

XTab

Bilderstrecke starten
25 Bilder
„Inkognito-Modus“ auf dem Smartphone: Surfe sicher und sauber im Web mit iPhone und Co.

XTab: Symptome des Befalls mit der schädlichen Software

XTab ist kein Virus oder Trojaner und somit auch keine essentielle Bedrohung eures Rechners. Klare Hinweise auf die Verseuchung eures Systems mit XTab sind:

  • Modifizierung der Startseite eures Browsers bzw. der Suchmaschine.
  • Permanente Umleitungen zu Websites, die ihr gar nicht angesteuert habt.
  • Exzessives Aufpoppen von Werbefenstern und Bannern.
  • Browser und Tabs öffnen sich von alleine.
  • Folgende Dateien befinden sich auf eurem Rechner: C:\Program Files\XTab\ProtectService.exe, C:\Program Files\XTab\CmdShell.exe, C:\Program Files\HPNotifiy.exe.

XTab vom Computer entfernen

Die Software sollte unbedingt zügig entfernt werden, denn sie birgt erhebliche Gefahren bezüglich des Datenschutzes und der generellen Sicherheit beim Surfen. Abgesehen davon, dass ihr ständig auf gefährliche Websites weitergeleitet werdet, sammelt der Browser-Hijacker alle Daten und Informationen, die ihm durch das Surfen im Internet zugänglich werden.

XTab

Es reicht leider nicht, die Anwendung über die Systemsteuerung zu deinstallieren, da sie sich beim nächsten Start der Suchmaschine wieder installieren kann. Auch das Zurücksetzen des PCs auf den Zeitpunkt vor der Infektion mit XTab bringt keinen Erfolg. Eine manuelle Entfernung der Anwendung ist also nur sehr erfahrenen Usern zu empfehlen. Andere sollten diesen Schritten folgen:

  1. Scannt euren Computer mit Malwarebytes Anti-Malware und folgt den Schritten, die das Programm vorschlägt. Sicherheitshalber solltet ihr für den Scan mit Malwarebytes euren normalen Virenscanner und die Firewall abstellen, um Konflikte zu vermeiden. Nachdem die Software euren Rechner gescannt hat, wird sie euch sämtliche gefundenen Bedrohungen auflisten und ihr könnt diese dann löschen. Im Anschluss muss der Computer neu gestartet werden.
  2. Danach werden leider immer noch Einträge der Malware übrig sein - dagegen hilft dann ein weiterer Scan mit dem AdwCleaner. Diese Programm sollte alle Reste der XTab Software finden und listen. Dies können noch eine ganze Anzahl Add-Ons, Plug-Ins und Dateien aller Art sein, die ihr wahrscheinlich jeweils einzeln löschen müsst. Auch nach diesem Schritt sollte der Computer neu gestartet werden.
  3. Der Browser: Es kann zunächst deprimierend sein, wenn ihr diese Schritte erfolgreich unternommen habt, alles sieht gut aus, doch beim nächsten Start des Browser geht alles wieder von vorne los. Das liegt daran, dass XTab auch unzählige Einträge in euren Browser-Einstellungen manipuliert hat. Ihr könnt nun mit Avast Browser Cleanup die Reste der schädlichen Software entfernen oder manuell durch Zurücksetzen des Browsers. Anleitungen dafür findet ihr bei uns für Firefox, Chrome, Safari und den Internet-Explorer.

Das Zurücksetzen des Browsers ist obligatorisch, egal ob ihr die Entfernung der XTab-Software manuell oder mit den vorgeschlagenen Programmen gemacht habt. Es nützt nichts, die Einträge im Browser nur zu entfernen, beim jedem neuen Start werden sie wieder erscheinen.

Bildquelle: Virus-Wallpaper von http://des-or-mad.net

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • FaceApp: Ein Lächeln für jeden Muffel

    FaceApp: Ein Lächeln für jeden Muffel

    FaceApp ist eine Fotomanipulations-App, die jede Person auf einem Foto auf „magische“ Weise ein Lächeln verpasst, sie altern lässt oder gar das Geschlecht umwandelt. In kürzester Zeit war die App in aller Munde und hat die App-Charts gestürmt.
    Thomas Kolkmann
  • Android WhatsApp to iPhone Transfer

    Android WhatsApp to iPhone Transfer

    Der Android WhatsApp to iPhone Transfer Download verschafft euch ein Tool, mit dem ihr Nachrichten des Messengers WhatsApp von einem Android-Gerät auf ein iPhone übertragen könnt.
    Marvin Basse 1
  • Google Play Store

    Google Play Store

    Der Google Play Store ist die zentrale Anlaufstelle zum Download von Apps und Spielen unter Android. Daneben bietet der Play Store aber auch Filme, Serien, Bücher, Zeitschriften, Musik und Hörbücher in digitaler Form an. Wir erklären, wie der Play Store entstanden ist und wie man ihn benutzt.
    Martin Malischek 6
* Werbung