Youndoo entfernen: Hijacker in Firefox, Google Chrome und Co. löschen

Martin Maciej

Wer sich kostenlose Programme aus dem Internet herunterlädt, bekommt nicht selten mehr, als das eigentlich gewünschte Tool. So kommt es vor, dass z. B. die Standardsuchmaschine oder Startseite im Browser wie Firefox oder Google Chrome verstellt wird. Aktuell häufen sich die Meldungen, nach denen sich Youndoo.com nach der Installation von Freeware im PC festsetzt.

Youndoo entfernen: Hijacker in Firefox, Google Chrome und Co. löschen

Youndoo.com ist kein Virus an sich. Persönliche Daten, z. B. Passwörter, werden hierdurch nicht abgegriffen. Es handelt sich hierbei vielmehr um Adware in Form eines Browser-Hijackers, bei welcher die Startseite des Browsers geändert und auf „Youndoo.com“ gesetzt wird. Weitere Begleiterscheinungen von Youndoo:

  • Zusätzlich kann sich Youndoo durch zusätzliche Werbeanzeigen, z. B. Pop-Ups und manipulierte Suchergebnisse äußern.
  • Zusätzliche Werbung kann auf Webseiten auftauchen.
  • Der Computer wird durch im Hintergrund laufende Prozesse verlangsamt.
  • Favoriten und Lesezeichen im Browser können manipuliert werden.
  • Browser funktioniert nicht so zuverlässig und schnell, wie gewohnt.
Bilderstrecke starten
8 Bilder
Browser-Virus entfernen: So geht es komplett und sicher.
Giga Toolbar entfernen Video .

Youndoo entfernen und Startseite zurückbekommen

Im Netz finden sich viele Anleitungen zum Löschen der Adware. Dabei wird euch eine zusätzliche Software untergejubelt, die ebenfalls Adware oder in schlimmeren Fällen sogar Scareware beinhaltet. Solltet ihr euch bei der Download- bzw. Informationsquelle unsicher sein, seht von einem Download ab.

youndoo-com

Das einfache Umstellen der Startseite auf eine gewünschte URL funktioniert leider nicht. Die Adware erkennt das Ändern und stellt die Browser-Startseite nach einem Neustart automatisch auf Youndoo zurück.

So könnt ihr Youndoo.com sicher und komplett entfernen:

  1. Zunächst solltet ihr das Tool rKill herunterladen und installieren. Das Programm stoppt unbekannte Prozesse im Hintergrund von Windows, die ein Entfernen von Youndoo stören könnten.
  2. Steuert nun die Windows-Systemsteuerung an. Sucht hier nach dem Eintrag „Youndoo“ und löscht das Programm.
  3. In der Regel kommen Browser-Hijacker nicht allein, sondern im Bundle mit weiteren unerwünschten Anwendungen. Sortiert die Programmergebnisse nach dem Installationsdatum, um weitere unbekannte Tools ausfindig zu machen.
  4. Sollte die Deinstallation nicht funktionieren, könnt ihr mit einem zusätzlichen Tool wie dem Revo Uninstaller nachhelfen.
  5. Um jegliche Adware-Reste von der Festplatte zu verbannen, sollte das System mit dem zuverlässigen AdwCleaner gescannt werden. Hierfür muss der Browser geschlossen und das System gegebenenfalls neu gestartet werden.
  6. Zu guter Letzt scannt das System mit Malwarebytes Anti-Malware. Das Programm kann weitere Viren und ungebetene Gäste auf der Festplatte aufspüren und löschen.

Youndoo aus Google Chrome und Firefox entfernen

Habt ihr Youndoo und Co. gelöscht, könnt ihr nun euren Browser, z. B. den Firefox oder Google Chrome, wieder nach euren Wünschen einrichten. Lest an anderer Stelle, wie man die Standardsuchmaschine und Startseite im jeweiligen Browser einstellen kann:

 

Um zukünftig zu vermeiden, dass unerwünschte Programme wie Youndoo auf der Festplatte landen, sollte man beim Download kostenloser Programme genau auf die Installationsbedingungen und –Einstellungen schauen. Häufig versteckt sich die Installationsanweisung für zusätzliche Adware in den „Erweiterten Einstellungen“.

Bildquelle: JMiks

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* gesponsorter Link