MP3DirectCut installieren – Schritt-für-Schritt erklärt

Jonas Wekenborg

Das kostenlose Editierwerkzeug MP3DirectCut ist die erprobte Lösung, um MP3-Dateien zu schneiden und zu bearbeiten. In diesem Artikel erklären wir Schritt für Schritt, was Sie bei der Installation der Freeware beachten müssen und was häufige Probleme und Fehler sein können.

Der Download von MP3DirectCut ist nur wenige Kilobyte groß und auch die Ausführung auf dem Rechner nimmt nicht sehr viel mehr Speicherplatz in Anspruch. Nachdem Sie die aktuellste Version des kostenlosen MP3-Editierwerkzeugs auf ihren Computer gezogen haben, können sie bereits mit der Installation beginnen.

MP3DirectCut installieren: Häufige Probleme

Mit dem kostenlosen MP3DirectCut lassen sich unkompliziert, schnell und kinderleicht MP3s schneiden. Anschließend können Sie sie als Klingeltöne für ihr Handy oder Smartphone nutzen oder aber als ganz neue Komposition ihren Freunden und Bekannten vorstellen.

Bei der Installation und Ausführung von MP3DirectCut kann es mitunter zu einigen Schwierigkeiten kommen. So erscheint auf Computern mit den Betriebssystemen Windows Vista und Windows 7 häufig ein Dialogfenster mit einer Warnung, die Sie daran hindert, das Programm ordnungsgemäß zu starten und zu nutzen.

Die einstellungen des MP3DirectCut können auch noch nach der Installation angepasst werden.

Dieses Problem lässt sich einfach umgehen, wenn Sie über einen Klick auf die rechte Maustaste den Modus „Als Administrator ausführen“ anwählen. Einige Freeware benötigt diesen Modus, um problemlos zu starten.

MP3DirectCut installieren: So installieren Sie die Freeware

Die Installation vom MP3DirectCut ist unkompliziert, beziehungsweise nur einen einzigen Klick umfassend. Der Download des MP3-Editierwerkzeugs umfasst die exe-Datei, die selbstausführend ist und demnach nur in ein eigenes Verzeichnis extrahiert werden muss.

Dabei sollten Sie allerdings stets darauf achten, dass sich im Pfadnamen keine Leerzeichen und/ oder Sonderzeichen befinden, da das Programm andernfalls Probleme bei der Ausführung vorweisen könnte.

Daraus ergibt sich auch gleichzeitig der Nutzen als Portable-Version. Sie können demnach MP3DirectCut auf einem externen Speichermedium mit sich führen und direkt von zum Beispiel einem USB-Stick ausführen.

Mehr Informationen zu MP3DirectCut finden Sie hier:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* Werbung