Video Editor-Software

Die Software zur Videobearbeitung teilt sich in mehrere verschiedene Aufgabenbereiche auf. Einige Videobearbeitungsprogramme eignen sich vor allem zum Videoschnitt. Andere Tools sollen die Videoformate ändern oder Videos konvertieren. Natürlich gibt es auch hier eine größere Auswahl and kostenpflichtigen Programmen, aber gerade einfachere Aufgaben der Videobearbeitung sind kostenlos zu erledigen.

Wichtig ist bei den Videobearbeitungsprogrammen, dass sie möglichst viele Formate unterstützen und ohne Qualitätsverlust arbeiten. Nach Möglichkeit sollen sie sogar die Videoqualität verbessern, wie es etwa der SuperEasy Video Booster verspricht. Gerade bei einer anspruchsvollen Videobearbeitung werden auch gewisse Anforderungen an den Rechner gestellt. Videobearbeitung hängt auch immer mit genügend RAM und schnellen Prozessoren zusammen.

Windows bringt eine eingebaute Videobearbeitung mit. Bis Windows 8 gab es das Programm Movie Maker als Videobearbeitungsprogramm kostenlos. Bei Windows 10 fehlt der Movie Maker, kann aber nachinstalliert werden. Doch es gibt zum Glück genügend Videobearbeitungen als Freeware, die Ihr stattdessen einsetzen könnt.

Videobearbeitung Freeware

Kostenlos ist beispielsweise das Programm Free Video Editor. Mit dieser Videobearbeitungssoftware könnt Ihr Videos verlustfrei schneiden und das Ergebnis in anderen Formaten abspeichern. Eher auf Videokonvertierung ist die Videobearbeitung SUPER spezialisiert. Damit kann man so ziemlich jedes Format laden und in andere Formate umwandeln. Die kostenlose Videobearbeitung kann auch eigene Voreinstellungen benutzen, um Videos passend für iPhones, Androidhandys und verschiedenste Tablets zu machen. Geht es nur darum ein Video qualitativ oder größenmäßig zu komprimieren, dann lohnt ein Blick auf den Free Video Compressor. Schnelle und einfache Ergebnisse bei der Videobearbeitung erhaltet Ihr mit dem Programm Vidiot. Hier findet Ihr alle Grundlagen der Videobearbeitung in einem Programm. Videos lassen sich schneiden, drehen und sogar aus verschiedenen Quellen zusammenfügen. Die Videos werden dabei sogar passend skaliert. Und die Ausgabeformate sind universell einsetzbar. Ähnlich vielseitig ist die kostenlose Videobearbeitung VideoMach. Und damit lassen sich Videos sogar als animierte GIFs speichern. Als Videobearbeitung auf dem Mac ist nach wie vor Final Cut Pro extrem beliebt. Die kann auch 4K-Videos verarbeiten.

Top Reihen in Video Editor-Software

Top Software in Video Editor-Software

Alle Video Editor-Software

Updates & Neuerscheinungen

* gesponsorter Link