MWC: NVIDIA will ins Cloud-Gaming - NVIDIA Grid

Jens Herforth 3

Android entwickelt sich langsam zu einer sehr gefährlichen Marke. Nicht nur, dass wir auf einem Smartphone mit Ubuntu eine sehr gute Desktop Umgebung realisieren können, jetzt kommt auch noch NVIDIA mit einem Cloud-Gaming Dienst daher. Skyrim, Borderlands 2 und Battlefield können nun auch unterwegs gezockt werden!

Gut, unterwegs mit einem kleinen Screen und und Controller, dass mindert den Spielspaß und ist auch völliger Nonsens. Doch mit einem MHL Kabel und einem Bluetooth Controller bin ich autark und kann alles weitere über NVIDIA Grid regeln. Latenz und Qualität hängt natürlich immer vom Bandbreiten-Anbieter ab, Nvidia ist da auch mit deutschen Unternehmen in Gesprächen. Die deutsche Telekom viel erstaunlich oft in meinem Gespräch, NVIDIA selbst wird die Technik hinter dem Dienst also nur verkaufen und nicht selbst vertreiben. „Schuster, bleib bei deinen Leisten“ sagte man zu mir.

MWC: Nvidia Grid.

Jeder Spieler erhält eine eigene virtuelle Maschine, in der das entsprechende Spiel läuft und mehr als ausreichend Kraft dank der potenten Server von NVIDIA bietet. Skyrim, Street Fighter, Battlefield und Need for Speed liefen flüssig und wunderschön auf dem Smart-TV. Übrigens lief die NVIDIA Grid App in der Smart-TV Umgebung des LG Fernsehers, eine Plattform übergreifende Lösung scheint also sicher.

NVIDIA GRID Cloud Gaming

Hinweis: Wir sind noch bis Donnerstag, den 28.2. hier in Barcelona und werden für euch über die neuesten Produkte aus dem Mobilfunkbereich berichten. Natürlich findet ihr unsere Artikel und Videos hier auf der Seite, wer gerne noch etwas mehr zwischendrin erfahren will, kann sowohl Flavio (@xray) als auch Jens (@GIGAjensen) und mir (@HerrNicholas) auf Twitter folgen.

GIGA.de berichtet live vom Mobile World Congress 2013 aus Barcelona – mit freundlicher Unterstützung von Cyperport. Alle Informationen zum MWC 2013 auf www.giga.de/mwc.

Alle Artikel zu MWC: NVIDIA will ins Cloud-Gaming - NVIDIA Grid

  • Amazon Fire TV bekommt Gamestreaming-Funktion à la NVIDIA Grid

    Amazon Fire TV bekommt Gamestreaming-Funktion à la NVIDIA Grid

    Die Set-Top-Box Amazon Fire TV könnte Gamern in Zukunft einen triftigen Kaufanreiz bieten: Wie der E-Händler per Pressemitteilung verkündet hat, sind in den vergangenen drei Monaten ganze 600 neue Apps und Kanäle für die Set-Top-Box verfügbar gemacht worden. Dazu zählt auch ein neuer Dienst namens GameFly, der Cloudgaming salonfähig machen soll: Zum Preis von 6,99 US-Dollar können die Kunden insgesamt 40 verschiedene...
    Tuan Le
  • CES 2014: Erster Eindruck von PS Now

    CES 2014: Erster Eindruck von PS Now

    Auf der CES konnte ich auch einen ersten Eindruck zum neuen Dienst „PS Now“ gewinnen. Sony möchte die PlayStation über eine App an mobile Geräte und Fernseher bringen. Eine Konsole ist dann nicht mehr nötig, die Power kommt von externen Servern, lediglich eine stabile und kräftige Internetleitung ist dann nötig.
    Jens Herforth 1
  • Cloud Computing mit der Ouya: NVIDIA bestätigt GRID Unterstützung

    Cloud Computing mit der Ouya: NVIDIA bestätigt GRID Unterstützung

    Auf dem MWC in Barcelona haben wir euch dieses Jahr die Cloud-Computing Lösung GRID von NVIDIA vorgestellt. Darüber können Vollpreis Konsolen oder Computerspiele auf Smartphones und weniger performanten Geräten dargestellt werden. Über eine virtuelle Maschine im Internet werden die Spiele gerendert, nur noch Befehlsgewalt und Bild landen bei euch Zuhause. Das Ganze wird auch mit der Android Spielekonsole Ouya möglich...
    Jens Herforth
  • Mobile World Congress 2014

    Mobile World Congress 2014

    Seit 1987 findet jährlich der Mobile Word Congress, liebevoll MWC genannt, in Barcelona statt. Dieses Jahr vom 24. bis 27.02.2014. Anwesend sind alle Hersteller mit Rang und Namen, die im Mobilfunkbereich mitmischen. Dabei ist es ganz egal, ob es sich um Soft- oder Hardware, Gadgets, Peripherie oder Zubehör handelt.
    Kamal Nicholas
* gesponsorter Link