Never10

Robert Schanze

Das kostenlose Tool Never10 deaktiviert in Windows 7 beziehungsweise Windows 8 das automatische Update auf Windows 10. Dabei nutzt das Tool einen Mechanismus, den Microsoft im Juli 2015 in Windows integriert hat, damit ein Upgrade auf Windows 10 nicht erzwungen wird.

Wenn ihr sicherstellen wollt, dass sich Windows 10 nicht einfach selbst auf dem PC oder Laptop installiert, könnt ihr das kostenlose Tool Never10 benutzen. Es ist eine Portable-Version und besteht nur aus einer EXE-Datei. Mit einem einfachen Doppelklick könnt ihr so das Windows-10-Upgrade ein- oder ausschalten.

Never10-Download deaktiviert Upgrade auf Windows 10

Um Never10 zu nutzen und das Upgrade auf Windows 10 zu deaktivieren, geht ihr so vor:

  1. Startet den Download von Never10 über den rechten Button.
  2. Klickt doppelt auf die Datei never10.exe, um das Programm zu öffnen.
  3. Klickt nun auf den Button Disable Win10 Upgrade.
  4. Danach wird in grüner Schrift angezeigt: Windows 10 OS Upgrade is DISABLED on this system.
  5. Das bedeutet, dass das Windows-10-Upgrade nun deaktiviert ist und sich nicht mehr von selbst installiert.
  6. Um das Windows-10-Upgrade wieder zu aktivieren, drückt ihr erneut auf den Button. Dann wird in roter Schrift angezeigt, dass es auf dem System aktiviert ist.

Never10: Wie funktioniert das Tool?

Das Tool Never10 nutzt eine Funktion, die Microsoft bereits im Juli 2015 in das Update-System von Windows integriert hat. Dadurch kann Windows 10 nicht mehr erzwungen werden, sofern diese Funktion aktiviert ist. Allerdings geht das nur über den Gruppenrichtlinieneditior gpedit.msc, der nicht in Home-Versionen von Windows installiert ist.

Es fehlt also eine einfache Benutzeroberfläche, um die von Microsoft integrierte Funktion zum Deaktivieren des Windows-10-Upgrade zu nutzen. Laut den Entwicklern liefert die Software Never10 genau das.

Zu den Kommentaren

Kommentare

* Werbung