Was wurde aus... O.C. California-Star Mischa Barton?

Christoph Koch

Nach „O.C. California“ wurde es sehr still um Mischa Barton, die durch die TV-Show weltweite Bekanntheit erlangte und in aller Munde war. Wo ist sie hin? Was treibt sie eigentlich? Wir haben einmal nachgeforscht und klären die Frage: Was wurde eigentlich aus Mischa Barton?

Mischa Barton wurde durch ihre Rolle als Marissa in „O.C. California“ über Nacht zum Star und schmückte das Cover jedes größeren Teenie- und Jugendmagazins. Im Jahre 2006 entschied sie sich dazu, die Erfolgsshow zu verlassen und neue Wege zu beschreiten. Doch seitdem ist es ruhig geworden um den ehemaligen Teenie-Star und aufstrebenden Stern am Hollywood-Himmel. Was ist geschehen? Wir haben einmal nachgeforscht.

Kurz nach ihrem Ausstiegt aus „O.C. California“ gab sie in einem Interview zu verstehen, dass sie erst einmal nach London ziehen möchte, um dort an eine richtige Schauspielschule zu gehen und danach als Full-Time-Schauspielerin ihr Geld zu verdienen. Sie war junge 17 Jahre alt, als sie für die Serie „O.C. California“ gecastet wurde und zu diesem Zeitpunkt selbst noch an der High-School. Zeit also, nach der Serie erst einmal richtig Schauspiel zu lernen, bevor es weitergeht. Doch irgendwie scheint sie danach verschwunden zu sein.

Was wurde aus Mischa Barton?

Wie viele ihrer Co-Stars in „O.C. California“ fiel es ihr schwer, ihre Bekanntheit und ihren plötzlichen Ruhm auszunutzen und danach durch bemerkenswerte Filme auf sich aufmerksam zu machen. Sie war in der Serie „The Beautiful Life“ zu sehen und auch an „Law & Order“ führte kein Weg vorbei.

Sie gab einmal zu Protokoll, dass vor allem nach der Show ein großes Interesse an ihrem Privatleben herrschte und sie damit nicht so ganz zurechtkam. Der bekannte Blogger Perez Hilton berichtete fast täglich über ihre Ausflüge zum Kaffeeladen und über ihre unterschiedlichen Shoppingtrips. Sie war eine der ersten jungen Schauspielerinnen, die mit diesem 24-Stunden-News-Imperium umgehen mussten und das setzte ihr ordentlich zu, weswegen sie sich auch mit Absicht etwas aus der Öffentlichkeit zurückzog.

Doch das hinderte sie nicht daran, auch weiterhin als Schauspielerin aktiv zu sein, doch eben in kleineren Rollen und weniger bekannten Filmen. Ob frei gewählt oder aufgrund der Angebote, sei einmal dahingestellt. Seit 2010 war sie laut IMDb in 13 Filmen mal mehr, mal weniger zu sehen und dennoch hatte die mittlerweile 29-jährige Schauspielerin niemand mehr auf dem Schirm.

The Hoarder - Trailer Englisch.

Darunter sind so Filme wie „Cyberstalker“ und „Apartment 1303 3D“, die kaum einen Kinoausflug beschert bekamen. Auch der Horrorfilm „A Resurrection“ brachte nicht den erhofften Erfolg, auch wenn sie sich für ihr Schauspiel bei alten Horrorfilmen hat inspirieren lassen. Wenn wir etwas von Mischa Barton lasen, dann nicht, weil einer ihrer Filme besonders gut oder sogar herausragend war, sondern weil es bei der Filmpremiere des Films „Bhopal: A Prayer for Rain“ zu einem Nippel-Blitzer Fauxpas kam.

Wer jetzt dennoch ein paar Filme mit Mischa Barton nachholen möchte, der hat in den kommenden Monaten auf jeden Fall genug vor sich, denn sie scheint jetzt wieder voll in das Filmgeschäft eingestiegen zu sein. Allein in diesem Jahr sollen noch sieben Filme mit ihr herauskommen, darunter Titel wie „The Hoarder“, „Starcrossed“ oder „American Beach House“. Also genug, um mal ein wenig zu schauen, wo Marissa aus „O.C. California“ sich heute so rumtreibt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung