Die besten Freeware PDF Tools: Erstellen, Bearbeiten, Konvertieren

Marco Kratzenberg

Das PDF-Format hat sich im Laufe vieler Jahre von einem ambitionierten Projekt mit Randgruppeninteresse zum Datenaustauschformat Nummer 1 hochgearbeitet. Da die Datenspezifikationen von Anfang an offen dokumentiert wurden, konnten sich in dieser Zeit viele Programme etablieren, die nicht vom PDF-Erfinder Adobe stammen.

Zuerst waren das nur PDF-Betrachter, die in der Regel recht einfach gestrickt waren. Doch mittlerweile gibt es – neben sehr umfangreichen Programmen zur PDF-Ansicht – Programme mit denen man PDF-Dateien erstellen, bearbeiten, schneiden, zusammenfügen und komprimieren kann. Und sie alle haben ihre Existenzberechtigung. Denn jeder von uns benutzt PDF-Dateien, aber jeder braucht etwas anderes von diesem vielseitigen Format.

PDF-Freewaretools zum Erstellen von PDF-Dateien

Während das Originalprogramm zum Erstellen von PDF-Dateien ein teures, umfangreiches und leistungsstarkes Programmpaket ist, bedienen sich die kostenlosen PDF-Tools zu diesem Zweck in der Regel eines Tricks. Die eigentliche Quelldatei, ein Textdokument, eine Grafik oder etwas anderes, wird in einem herkömmlichen Programm wie etwa Word oder Photoshop hergestellt.

Das PDF-Tool installiert sich als Druckertreiber im System. Aber anstatt nun die Daten auf Papier auszugeben, überführt es alle Texte, Bilder und andere Eigenschaften einfach in eine PDF-Datei. Diese wird gespeichert und kann nun von jedem PDF-Betrachter gelesen werden. Dank dieser Technik kann ich mit jedem Programm PDF-Dateien erzeugen, das in der Lage ist zu drucken. Das Ergebnis sind 100%ig kompatible PDF-Dateien und die meisten dieser PDF-Drucker sind Freeware Tools.

Einer dieser Freeware PDF-Drucker ist sehr leistungsfähig, gleichzeitig aber einfach zu bedienen und bietet uns alles, was wir von so einem Tool erwarten. Nach der Installation wird PDFCreator als Druckertreiber eingebunden. Statt also nun in irgendeinem Programm den normalen Papierdrucker anzuwählen, sucht man sich in diesem Fall den Drucker PDFCreator aus.

Welche Eigenschaften die erstellten PDF-Dateien haben, wie groß sie beispielsweise sind, oder ob sie einen Passwortschutz haben, kann der Anwender von Fall zu Fall frei wählen. Besser noch: Es ist sogar möglich, für verschiedene Anwendungszwecke unterschiedliche Profile zu speichern. Also etwa eines, bei dem kleine Dateien erstellt werden, um sie mit der E-Mail zu versenden. Und eines, bei dem alle Aktionen außer dem Betrachten gesperrt sind, damit der Kunde aus der Voransicht keine Daten stiehlt.

Bilderstrecke starten
4 Bilder
Die besten PDF-Reader-Apps für unterwegs.

Die besten Freeware PDF-Viewer

Was den besten PDF-Viewer ausmacht, hängt natürlich vom Betrachter ab. Für den einen wird er zum besten, wenn er alle Features des Formats unterstützt. Für den anderen ist der beste PDF-Betrachter derjenige, welcher möglichst klein ist und auch auf einem USB-Stick läuft. Unter den kostenlosen Freeware-PDF-Viewern gibt es eine große Zahl von Programmen, die dem einen oder anderen Spektrum zugerechnet werden können. Und irgendwo dazwischen tummeln sich einige sehr brauchbare Tools, die ein ausgewogenes Leistungsspektrum zwischen handlich und leistungsstark bieten.

Großer Beliebtheit erfreut sich der PDF-XChange Viewer. Denn dieses Programm ist nicht nur portabel, läuft also auch vom USB-Stick, sondern unterstützt gleichzeitig die wichtigsten Möglichkeiten des PDF-Formats, wie etwa das Ausfüllen von Formularen. Eine Besonderheit unter den Freeware PDF-Tools ist die Möglichkeit, in der geöffneten PDF-Datei Text zu markieren, eigene Kommentare einzufügen und alles wieder als PDF zu speichern. Dadurch wird der kostenlose PDF-Betrachter gleichzeitig zu einem PDF-Bearbeiter. Auf diese Weise wird die gemeinsame Arbeit an einem Projekt natürlich stark erleichtert. Man schickt die erste Datei zum Kollegen, der versieht sie mit Kommentaren man kann die Ursprungsdatei überarbeiten.

Übrigens sind mittlerweile ja auch einige Browser bereits standardmäßig in der Lage PDF-Dateien anzuzeigen. Entweder über Plugins, wie beispielsweise bei Chrome, oder gleich „eingebaut“, wie das bei neueren Versionen von Firefox der Fall ist.

Die besten Freeware PDF-Tools zum Bearbeiten und Überarbeiten

Wie gerade beschrieben, lassen sich mit Freeware-Tools wie dem PDF-XChange Viewer Dateien in gewisser Weise bearbeiten. Was allerdings nicht geht, ist beispielsweise das Verändern des Layouts, verschieben von Text und Grafiken. Dazu benötigt man schon sehr spezielle Programme, die man in der Freewareszene nicht finden wird. Das Programmpaket Adobe Acrobat bietet das natürlich, aber auch einige Tools aus der Sharewareszene versuchen sich auf diesem Gebiet mehr oder minder erfolgreich.

Manchmal möchte man beispielsweise aus einem umfangreichen PDF-Dokument einfach nur einen Teil herausziehen, weil man ihn ständig benötigt. Die 400-seitige Bedienungsanleitung in 12 Sprachen könnte wesentlich kleiner sein, wenn man sie auf die deutsche Sprache beschränken könnte. Und genau so etwas ist möglich mit Programmen wie 7-PDF Split And Merge. Dieses Freeware PDF-Tools ermöglicht uns, PDF-Dateien auseinander zu schneiden und sie in gewünschter Reihenfolge wieder abzuspeichern. Die Qualität verändert sich dabei nicht.

Eine weitere Möglichkeit der PDF-Bearbeitung ist die Konvertierung in andere Formate. Immer wieder gesucht wird die Möglichkeit, eine PDF-Datei in Word umzuwandeln. Doch so etwas ist schwierig und kostenlos leider in keiner anständigen Version zu bekommen. Aber es gibt ja auch Formate, bei denen es in erster Linie um Benutzbarkeit geht. Eines der kostenlosen PDF-Tools, die uns hier helfen, ist das Programm mit dem unmöglich langen Namen Advanced PDF to JPG converter. Die einzige Aufgabe dieses Tools ist, vorhandene PDF-Dateien einzulesen und dann in einzelne Grafiken umzuwandeln, die so ziemlich jeder an seinem Computer betrachten kann, ohne einen PDF-Viewer besitzen zu müssen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • NoScript für Google Chrome downloaden – Original und Alternative

    NoScript für Google Chrome downloaden – Original und Alternative

    Nachdem das Plugin sich unter Firefox eine Fangemeinde geschaffen hat, gibt es NoScript auch für Google Chrome. Direkt nach der Installation lässt Chrome alle JavaScript-Befehle auf den besuchten Webseiten zu. Jetzt bekommt ihr endlich die Kontrolle, welche Seite ihre Skripte ausführen darf.
    Marco Kratzenberg 1
  • Excel: Zufallszahl erzeugen – so geht's

    Excel: Zufallszahl erzeugen – so geht's

    Wir zeigen, wie ihr in Excel eine beliebige Zufallszahl erzeugen oder eine Zahl in einem bestimmten Zahlenbereich erstellen könnt. Das gilt auch für Kommazahlen.
    Robert Schanze
  • Excel: UND-Funktion am Beispiel erklärt

    Excel: UND-Funktion am Beispiel erklärt

    Die UND-Funktion in Excel prüft, ob bestimmte Bedingungen in der Tabelle erfüllt sind und gibt dann standardmäßig entweder WAHR oder FALSCH aus. Die Ausgabe lässt sich auch ändern. Wir zeigen, wie das geht.
    Robert Schanze
* Werbung