Office Tab

Marco Kratzenberg

Office Tab erweitert Excel, Word und PowerPoint um Tabs. Die Kartenreiter sorgen dafür, dass sich ab sofort alle Dokumente in diesen Programmen in einem Fenster befinden, wo wir schnell zwischen ihnen umschalten können.

Vom Office Tab Download gibt es zwei Versionen. Die hier erhältliche Version ist ausschließlich für Privatpersonen kostenlos nutzbar. Sie verschafft uns Kartenreiter am oberen Rand von Excel, Word und PowerPoint in den Programmversionen von Office 2003 bis Office 2010. Die Enterprise-Version kann das auch in Publisher, Access, Project und Visio. Zusätzlich zu diesen Tabs bekommen wir noch einige andere neue Funktionen für unsere Programme.

Office Tab: Tabs in Excel und Word aktivieren und nutzen

Tabs, Tabulatoren oder Kartenreiter sehen wir ständig in unserem Browser. Wir können zwischen den einzelnen Seiten umherspringen und behalten doch alle innerhalb eines Fensters im Griff. Warum das in MS-Office 2010 nicht so ist, versteht niemand. Das Programm Office Tabs sorgt dafür, dass wir diese Tabs auch in Excel, Word und sogar PowerPoint nutzen können.

Besonders Excel legt ein seltsames Verhalten an den Tag, was die Fensterverwaltung angeht. Zwei Excelfenster nebeneinander zu sehen, ist unmöglich. Nur das aktive Fenster ist im Vordergrund. Das andere erreicht man über die Taskleiste. Aber auch unabhängig von diesem seltsamen Verhalten ist es einfach praktisch, wenn man alle geöffneten Dokumente in einem Fenster sehen und erreichen kann. Und genau dazu verhilft uns Office Tabs!

Nach dem Office Tabs Download und der Installation werden wir von einem umfangreichen Einstellungsfenster begrüßt, das wir übrigens jederzeit wieder aufrufen können. Die wichtigsten und besten Programmfeatures sind bereits markiert und wir können unsere Officeprogramme mit einem Klick auf OK verbessern.

Tabs in Programmen wie Excel oder Word bedeuten eine echte Hilfe. Wir sehen direkt oberhalb des Dokuments, welche Dateien noch geöffnet sind. Wir können sie entweder alle oder getrennt schließen und mit Tastenkombinationen zwischen ihnen umherschalten. Die Registerreiterleiste lässt sich bei Bedarf einfach ausblenden. Wir können diese Reiter in Excel, Word und Co. außerdem auch im Aussehen ändern und ihnen zusätzlich einzeln eine eigene Farbe zuweisen, um sie bei der Arbeit auf einen Blick identifizieren zu können. Anders als in der Taskleiste sehen wir hier auch - wenn gewünscht - den gesamten Namen des Dokuments, egal wie lang er ist. Und in Office 2007 bzw. Office 2010 wird sogar ein eigener Menüpunkt „Office Tab“ oben im Menü angezeigt.

Zusätzliche Funktionen von Office Tab

Eine der besten Zusatzfunktionen von Office Tab ist die Verwaltung von Favoriten. Hier können wir ausgewählte Dokumente eigenen Gruppen hinzufügen. Diese Gruppen Erscheinen dann im Kontextmenü der Tabs sowie (bei Office 2007 und 2010) auch oben im Menü.

Sobald wir mehrere Dokumente in einer Gruppe zusammengefasst haben, können wir sie als Einheit behandeln. Wir können eine Gruppe mit einem Klick öffnen und sehen dann sofort alle Elemente dieser Gruppe im Programmfenster. Wir können alle diese Dokumente wieder mit einem Klick schließen und vor allem können wir alle offenen Dokumente mit einem Klick gleichzeitig abspeichern. Wer also häufig mehrere bestimmte Dateien gleichzeitig bearbeiten muss, für den ist das eine unschätzbare Hilfe.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

* Werbung