OmniROM: Neue Multi-Window-Lösung bedient sich bei webOS [Video]

Tuan Le 2

Der große Traum von Multi-Window auf Android: Schon seit langem versuchen sowohl Entwickler von Custom ROMs als auch die großen Hardware-Hersteller wie Sony, LG und Samsung in ihren angepassten Android-Versionen die Anzeige mehrerer Apps zur gleichen Zeit zu ermöglichen. Das Problem: die bisherigen Lösungen waren zu unpraktisch, zu unansehnlich oder schlicht und ergreifend zu instabil. Nun scheinen die Entwickler der OmniROM eine neue und doch irgendwie alte Multi-Window-Lösung gefunden zu haben - mit WebOS als Vorbild.

„Android ist einfach nicht für Multi-Window gemacht“ - mit diesem weit verbreiteten Vorurteil steigt der OmniROM-Entwickler Xplodwild in seinen Blog-Eintrag zur Ankündigung des neuen Multi-Window-Features ein. Zwar existieren seinen Aussagen zufolge diverse Lösungen – diese sind oftmals jedoch nicht sonderlich praktikabel, allerdings gibt es mit Sonys Quick-Apps oder mit Samsungs Touchwiz-Lösung durchaus interessante Ansätze. In seinem Blog-Post stellt er diverse angesagte Multitasking-Konzepte vor und erläutert, woran diese gescheitert sind:

Floating Multiwindows

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Vorbild Android? Funktionen, auf die mein iPhone neidisch ist…

So ist beliebter Ansatz zum Beispiel die Verwendung von Floating-Apps, also Fenstern, die übereinander auf dem Bildschirm schweben. Zugegeben, um Freunde und Bekannte mit einem iPhone zu beeindrucken, ist das sicherlich ein nettes Feature, doch wirklich praktisch ist diese Art des Multitaskings nicht. Man erhält keinen deutlichen Mehrwert gegenüber dem regulären Multitasking und muss sich darüber hinaus mit einer kleineren Bildschirmfläche zufrieden geben. Diese Art des Multitasking verwenden auch LG und Sony – bei der Sony UI wird diese Funktion allerdings auf eine einzige Floating-App reduziert.

Samsung-splitview-touchwiz

Dann wäre da noch der Splitview-Ansatz, wie er unter anderem bei Samsung, aber auch Microsoft unter Windows 8 zum Einsatz kommt. Das Arbeiten in der Splitview ist zwar durchaus komfortabel, das Wechseln zwischen Apps ist es allerdings nicht, was den Sinn hinter einem Multitasking-Konzept natürlich untergräbt. Die Entwickler der OmniROM suchten also nach einer Methode, die sowohl eine komfortable Ansicht als auch das einfache Wechseln zwischen den Apps ermöglicht.Weitere Ziele waren eine möglichst unkomplizierte Implementierung in jede beliebige ROM unter Berücksichtigung anderer Features, wie zum Beispiel dem Immersive Mode unter Android 4.4 KitKat.

Die frisch vorgestellte Lösung für die OmniROM ist sehr stark an die Stacked Cards UI von webOS angelehnt: wie bei Splitview werden genau zwei Apps zur gleichen Zeit auf dem Display angezeigt. Ausgewählt werden die Applikationen, die man gleichzeitig verwenden möchte, im bekannten Multitasking-Fenster durch gedrückt halten und Auswählen der entsprechenden Option. Hat man dann mehrere Apps zum „Stack“ hinzugefügt, kann man zwischen diesen durch Herausziehen der entsprechenden App beliebig wechseln. Zahlreiche Beta-Tester haben das Feature bereits ausprobiert und die Chancen stehen gut, dass in Kürze ein Multi-Window-Patch für Omni-ROM-Nutzer in ersten Nightlies zur Verfügung steht.

Was haltet ihr von dem neuen/alten Multitasking?

Quelle: OmniROM [via Androidbeat]

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung