Alle Artikel zu OpenOffice

  • OpenOffice 3.0: Finale Aqua-Version im September 2008

    OpenOffice 3.0: Finale Aqua-Version im September 2008

    Die kostenlose Büroanwendung OpenOffice wird laut einem Bericht der Computerworld im September 2008 in der finalen Version 3.0 für den Macintosh erhältlich sein. Die Software soll dann nativ unter der grafischen Benutzeroberfläche Aqua von Mac OS X laufen. Bislang benötigt die Alternative zu Microsoft Office noch die X11-Oberfäche zum Start...
    thorsten
  • IBM stärkt OpenOffice.org

    IBM stärkt OpenOffice.org

    Während Microsoft mit seinem Office-Quasi-Monopol und der Zertifizierung des Office-Open-XML-Formats auf immer mehr Skepsis stößt, erhält die Open-Source-Community von Open Office neue Mitstreiter. Die "Mutter aller Computerfirmen" IBM tritt der Community bei und bringt Programmcode von Lotus Notes in das Projekt ein.[Adsense]Keine andere Open-Source-Anwendung ist so beliebt wie OpenOffice.org (OOo): Die kostenfreie...
    olemeiners
  • Update bringt NeoOffice auf aktuellen Stand von OpenOffice.org

    Update bringt NeoOffice auf aktuellen Stand von OpenOffice.org

    Die Office Suite OpenOffice.org gibt es mit einer Aqua-Benutzeroberfläche für Mac OS X weiterhin nur als Vorschau-Version (wir berichteten). Bis dahin müssen Open-Source-Freunde noch auf die Umgebung X11 zurückgreifen - oder NeoOffice. Letzteres basiert in einer neuen Version 2.2.1 auf der gleichen Version des Office-Programmpakets. Die Software kann außerdem auf die..
    Florian Matthey
  • Neue Aqua-Alpha von OpenOffice.org: Jetzt auch mit Druck-Funktion

    Neue Aqua-Alpha von OpenOffice.org: Jetzt auch mit Druck-Funktion

    Nachdem die Aqua-Version von OpenOffice.org seit Juni in einer Alpha-Ausführung erhältlich ist (wir berichteten), arbeiten die Entwickler weiter fleißig auf die offizielle Veröffentlichung der ersten nativen OS-X-Version des Office-Programmpakets. Im Laufe des Tages soll bereits die nächste "Development Preview"-Version erhältlich sein: Dann sollte die..
    Florian Matthey
  • OpenOffice.org Aqua geht an die Öffentlichkeit

    OpenOffice.org Aqua geht an die Öffentlichkeit

    Wer sehnlichst auf die Aqua-Version von OpenOffice.org wartet, kann sich ab sofort eine erste öffentliche Alphaersion des kostenlosen Büropakets für den Mac herunterladen und sie sich zunächst einmal anschauen. Für den täglichen Einsatz ist sie auf Grund noch fehlender Funktionen allerdings nicht geeignet.
    Thomas J. Weiss
  • OpenOffice.org bald nativ auf Macs: Sun unterstützt das Mac-Porting-Projekt

    OpenOffice.org bald nativ auf Macs: Sun unterstützt das Mac-Porting-Projekt

    Der Mac rückt immer mehr ins Blickfeld: "Wenn man sich bei Konferenzen und in Flughafen-Lounges umschaut, dann sieht man immer mehr Menschen, die einen Mac nutzen", stellt Sun-Entwickler Philipp Lohmann in einem Firmenblog-Eintrag fest. Von heute an unterstützt Sun Microsystems aktiv die Portierungsarbeiten des Mac-Teams bei OpenOffice.org. Bislang benötigen Anwender auf dem Mac stets die zusätzliche..
    olemeiners
  • OpenOffice 2.2: Besser lesbar und sicherer

    OpenOffice 2.2: Besser lesbar und sicherer

    Die Entwickler von OpenOffice.org haben nachgefasst und stellen eine neue Version 2.2 des kostenlosen Büropakets zum Download bereit. Sie behebt eine ganze Reihe von Fehlern und fügt kleinere neue Funktionen hinzu. Angezeigte Texte sollen über die ganze Software hinweg besser zu lesen sein, dafür sorgt die nun standardmäßig aktivierte "Kerning"-Technik...
    Thomas J. Weiss
  • Erst in Brüssel, dann auch zu Hause: OpenOffice.org

    Erst in Brüssel, dann auch zu Hause: OpenOffice.org

    Die neue OpenOffice.org-Version für den Mac nimmt Gestalt an: Wie bereits das Derivat NeoOffice wird sie sie sich nativ auf Aqua ausführen lassen und am Mac keine X11-Installation mehr benötigen. Für den 25. Februar hat Eric Bachard, einer der Koordinatoren des Projekts (wir berichteten), eine Veranstaltung in Brüssel einberufen. Das Treffen findet um 15 Uhr im Rahmen..
    Thomas J. Weiss
* gesponsorter Link