Arbeiten mit Formatvorlagen im OpenOffice Writer

Martin Maciej

Bei der Arbeit mit Formatvorlagen im Textverarbeitungsprogramm OpenOffice Writer hat man ein mächtiges Werkzeug zur Gestaltung der eigenen Dokumente parat. Formatvorlagen heben die Funktion eines Textabschnitts hervor und gestalten diese dementsprechend. Nach dem Download von OpenOffice werden bereits viele gängige Formatvorlagen mitgeliefert. Mit diesen kann man Absätzen Funktionen im Text zuweisen. So kann man mit Hilfe der Vorlagen definieren, ob es sich bei einem Textteil um eine Überschrift oder den Haupttext handelt.

Neben dieser Definition werden die einzelnen Textabschnitte gleichzeitig formatiert. Überschriften werden selbständig größer geschrieben oder andere Textbestandteile zentriert gesetzt. Mit der Taste „F11“ oder über das Menü „Format-Formatvorlagen“ öffnen Sie das Fenster für die Formatvorlagen in OpenOffice.

Formatvorlagen in OpenOffice aufrufen

Die Verwendung von OpenOffice Formatvorlagen vereinfacht die Arbeit mit Dokumenten in hohem Maße. So müssen nicht mühevoll für einzelne Textteile per Hand die Schriftgrößen eingestellt oder Überschriften gesetzt werden. Vielmehr werden vorgegebene Formate per Mausklick übernommen und auf die festgelegten Textbestandteile angewandt. Um eine Formatvorlage für einen bestimmten Textteil auszuwählen, suchen Sie eine Formatvorlage aus dem DropDown-Menü in der Symbolleiste heraus. Bereits existierenden Text können Sie dabei einem Format zuweisen, indem der Text zunächst markiert wird und dann aus dem eben erwähnten Menü eine Formatvorlage ausgewählt wird.

Für den Haupttext sollte zum Beispiel die Formatvorlage „Textkörper“ gewählt werden. Zudem sollte jeder Textkörper eine entsprechend ausgewählte Überschrift haben. Überschriften kann man hierarchisch noch als Hauptüberschrift, welche mit „Überschrift 1“ markiert ist, formatieren, darunterliegende Textteile bekommen dann die Formatvorlage „Überschrift 2“, bzw. „Überschrift 3“ und werden dementsprechend kleiner dargestellt. Einzelne Vorlagen lassen sich mit „Rechtsklick-Ändern“ nach eigenem Wunsch verändern.

OpenOffice Formatvorlagen Screenshot
Texte mit Formatvorlagen in OpenOffice gestalten

In den Zeichenvorlagen können Sie einzelne Zeichen oder Wörter im Text formatieren. So kann man hierüber zum Beispiel vorgeben, ob es sich bei dem Textbestandteil um ein Zitat handelt oder ob der Text betont (also kursiv) oder stark betont (also fett geschrieben) dargestellt werden soll. In den Seitenvorlagen gibt man Spezifikationen für die aktuelle Seite vor. So kann man hier eine erste Seite eines Werks setzen oder vorgeben, dass es sich bei der aktuellen Seite um einen Umschlag oder ein Verzeichnis handelt.

Dementsprechend werden z. B. die Seitenränder und die Seitenhöhe angepasst. Auch für Listen lassen sich Formate vorgeben. Für jede Seitenvorlage ist dabei eine Standardfolgevorlage eingerichtet. Um diese zu verändern, verwalten Sie die Formatvorlagen oder setzen Sie über das „Einfügen“-Menü einen manuellen Umbruch, um eine gewünschte, abweichende Seitenvorlage vorzugeben. Im Fenster für die Formatvorlagen kann man zudem über die Schaltfläche rechts eigene Formatvorlagen für die Verwendung in OpenOffice erstellen.

Microsoft Office oder eine kostenlose Alternative?

Microsoft Office war lange Zeit die unangefochtene Nummer Eins bei Büro-Software. Inzwischen gibt es aber zahlreiche Alternativen, die man sich kostenlos herunterladen kann. Was nutzt ihr lieber? Nehmt an unserer Umfrage teil und erfahrt, wie die anderen Leser abgestimmt haben!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung