OpenOffice: Die Nummerierung der Seiten

Marco Kratzenberg

Bei einseitigen Dokumenten und privaten Briefen ist es in der Regel unnötig, wenn Seiten nummeriert sind. Doch sobald es mehr Seiten werden und sich das Ganze in einem professionelleren Umfeld bewegt, ist sie sehr nützlich. Als komplettes Officepaket kann der OpenOffice Download das natürlich und hier erfahren Sie, welche Möglichkeiten es gibt.

In Büchern ist die einfache Nummerierung der Seiten üblich. Hier steht in der Regel unten, an der Außenseite des Blattes, eine aktuelle Seitenzahl. Manchmal geben die Seitenzahlen aber auch Auskunft darüber, wie viele Seiten es außerdem noch gibt. Das kann recht praktisch sein, um seinen Lesefortschritt abzuschätzen. Dann steht dort z.B. „Seite 56 von 387“. Hier dauert es also noch ein Weilchen, bis wir den Mörder kennen…

Automatische Nummerierung in OpenOffice mit Feldfunktionen

Wenn eine Seitennummer automatisch auf allen Seiten auftauchen soll, so muss man sich dafür einen Bereich aussuchen, den es auf allen Seiten gibt, der sich aber nicht mit dem Text ins Gehege kommt. Dafür empfehlen sich die Kopf- bzw. Fußzeile. Bei einer neuen Standardseite sind diese nicht aktiv, weil sie nur bei speziellen Dokumenten Sinn machen und Verwendung finden.

Wir können uns aussuchen, wo die Seitenzahlen sein sollen. Eine günstige Position ist unter dem Text zentriert. Dazu müssen wir also zuerst eine Fußzeile einrichten. Im Menü machen wir das mit den Befehlen „Einfügen – Fußzeile – Standard“. Die Fuß- und Kopfzeilen sind normale Textbereiche wie sonst auch. Wir können Text und Grafiken einfügen, Text formatieren und je nach Wunsch ausrichten. Was wir nun brauchen, sind die sogenannten Feldfunktionen. Dabei handelt es sich um spezielle Funktionen von OpenOffice, zu denen auch die Nummerierung der Seiten gehören.

Wir haben jetzt also eine Fußzeile und müssen nun nur noch mit der Maus hineinklicken, um dort etwas einzufügen. Was dort steht, wiederholt sich auf jeder Seite des Dokuments.

Mit „Einfügen – Feldbefehl – Seitennummer“ fügen wir an jeder beliebigen Stelle die aktuelle Seitenzahl ein. Damit das aber in jeder Seite zu sehen ist, muss sie sich in einem sich wiederholenden Bereich befinden. Also fügen wir das in unsere neue Fußzeile ein.

Das steht jetzt beispielsweise einfach nur 1. Wie langweilig. Aber das können wir ausbauen. Also schreiben wir vor den Feldbefehl einfach „Seite “ und schon steht dort „Seite 1“. Schon besser.

Doch es ist noch mehr drin. Nach dem Feldbefehl für die Seitennummer schreiben wir “ von „ und fügen nun – wie oben beschrieben – einen weiteren Feldbefehl ein. Und zwar den Befehl „Gesamtzahl der Seiten“. Nun steht dort vielleicht schon „Seite 1 von 22“. Das wirkt doch schon ganz anders.

Nun kann man nach Belieben mit den Formatierungen oder Formatvorlagen rumspielen, um seine Seitenzahlen noch etwas aufzupeppen.

Microsoft Office oder eine kostenlose Alternative?

Microsoft Office war lange Zeit die unangefochtene Nummer Eins bei Büro-Software. Inzwischen gibt es aber zahlreiche Alternativen, die man sich kostenlos herunterladen kann. Was nutzt ihr lieber? Nehmt an unserer Umfrage teil und erfahrt, wie die anderen Leser abgestimmt haben!

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Cloud-Dienste: Die besten Services zum online Daten speichern

    Cloud-Dienste: Die besten Services zum online Daten speichern

    Cloud-Dienste und -Services sind mittlerweile zum Standard geworden. Wo auch immer ihr euch befindet, könnt ihr über euer Smartphone oder den PC auf eure Daten zugreifen oder sie online abspeichern. Aber welche Cloud-Dienste bieten euch wie viel Speicherplatz, was bekommt man kostenfrei geboten und was kostet das Upgrade, wenn man später doch mehr Online-Speicher benötigt?
    Thomas Kolkmann 12
  • Puffin Web Browser

    Puffin Web Browser

    Der Puffin Web Browser ist für iOS- und Android-Geräte sowie auch für Windows verfügbar und verschafft euch einen Browser, der sich besonders durch seine hohe Geschwindigkeit auszeichnet.
    Marvin Basse
  • "Driver Power State Failure" bei Windows 10: Lösungen und Hilfe

    "Driver Power State Failure" bei Windows 10: Lösungen und Hilfe

    Erscheint ein Bluescreen auf dem Bildschirm, ist das ärgerlich, schließlich liegt ein Problem mit dem Laptop oder PC vor. In der Regel wird der Bluescreen von einer Meldung begleitet, die sich nicht auf Anhieb deuten lässt. So kann es passieren, dass unter Windows 10 als Fehlermeldung „DRIVER_POWER_STATE_FAILURE“ erscheint.
    Martin Maciej
* gesponsorter Link