Wie Sie Ihre Texte mit dem OpenOffice Korrekturmodus verbessern

Martin Maciej 1

Bevor man ein Dokument veröffentlicht, sollte man stets eine zweite Person zum Korrekturlesen heranziehen. Um dies auch in elektronischer Form erledigen zu können, liefert der OpenOffice Download für das Modul Writer einen Korrekturmodus, in welchem man einen bestehenden Text überarbeiten und beide Versionen des Dokumentes gegenüberstellen kann.

Der Korrekturmodus von OpenOffice ermöglicht es, Änderungen an einem Dokument nachzuverfolgen und das Dokument so nach dem Vier-Augen-Prinzip zu überarbeiten. Außerdem können Sie unverständliche Textpassagen mit einem Kommentar versehen, um den Autor darauf hinzuweisen, dass hier noch einmal etwas überarbeitet werden muss.

Den OpenOffice Korrekturmodus richtig verwenden

Den Korrekturmodus aktivieren Sie im Menü „Bearbeiten“ > „Änderungen“ > „Aufzeichnen“. Ab jetzt werden alle Änderungen am Dokument protokolliert, sodass am eigentlichen Text nichts geändert wird, der Korrektor aber dennoch die Möglichkeit hat, gestrichenen Text kenntlich zu machen und neue Absätze hinzuzufügen.

Vom Korrektor gelöschter Text wird dabei nicht aus dem Dokument entfernt, sondern durchgestrichen und farbig hervorgehoben. Im Korrekturmodus geschriebene Texte werden ebenfalls farbig markiert, um diese Textpassagen als Korrekturen zu kennzeichnen.

Die vorgeschlagenen Änderungen kann der Autor entweder akzeptieren oder verwerfen, was er mit einem Rechtsklick auf die entsprechende Textstelle vornehmen kann, oder über das Menü „Bearbeiten“ > „Änderungen“ > „Akzeptieren oder verwerfen…“. Bei der letzteren Vorgehensweise öffnet sich ein Fenster, in denen die Korrekturvorschläge aufgelistet sind. Mit einem Doppelklick auf eine Korrektur springt man direkt an die Stelle im Dokument.

Der Korrekturmodus bleibt so lange aktiv, bis er wieder deaktiviert wird.

OpenOffice Korrekturmodus Kommentare im Navigator
Zusätzlich zum OpenOffice Korrekturmodus die Kommentarfunktion nutzen

 

Ebenfalls ist es möglich, Kommentare an den Text anzufügen, um dem Autor des Dokuments einen Hinweis zu hinterlassen, warum eine bestimmte Textstelle gestrichen wurde oder weshalb ein Absatz noch einmal überarbeitet werden sollte.

Die Notizen fügen Sie über das Menü „Einfügen“ > „Kommentar“ oder über die Tastenkombination Strg+Alt+C zum Text hinzu. Alle Kommentare werden an der rechten Seite des Textes angezeigt.

Um eine Übersicht der hinzugefügten Kommentare zu erlangen, schalten Sie den Navigator über die Taste F5 (oder „Ansicht“ > „Navigator“) hinzu. Hier werden die Kommentare chronologisch aufgelistet und Sie können per Doppelklick direkt zu der Kommentarposition springen. So lassen sich Verbesserungen strukturiert abarbeiten und umsetzen.

Microsoft Office oder eine kostenlose Alternative?

Microsoft Office war lange Zeit die unangefochtene Nummer Eins bei Büro-Software. Inzwischen gibt es aber zahlreiche Alternativen, die man sich kostenlos herunterladen kann. Was nutzt ihr lieber? Nehmt an unserer Umfrage teil und erfahrt, wie die anderen Leser abgestimmt haben!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Paint.NET

    Paint.NET

    Mit dem Paint.NET Download bekommt ihr ein Gratis-Bildbearbeitungsprogramm als Alternative zu kostenpflichtiger Bildbearbeitung wie Photoshop und PaintShop Pro.
    Jonas Wekenborg
  • Mozilla Thunderbird

    Mozilla Thunderbird

    Mozilla Thunderbird ist ein beliebter E-Mail-Client der Mozilla-Unternehmensgruppe mit automatischer Konto-Einrichtung und übersichtlicher Programmoberfläche. Noch dazu ist der Thunderbird komplett kostenlos.
    Jonas Wekenborg
* Werbung