openSUSE

Robert Schanze

OpenSUSE ist der alte Favorit unter den Linux-Distributionen. Hier gibt es die Download-Links und die Systemanforderungen.

openSUSE ist ein Community-Projekt und richtet sich laut Entwicklern an Benutzer und Entwickler von Desktop- und Server-Systemen. Anfänger, Fortgeschrittene und Profis sind gleichermaßen willkommen.

openSUSE Download

Über die oberen Buttons könnt ihr openSUSE als DVD-ISO-Datei herunterladen. Es gibt die Distribution in zwei Versionen:

  • Tumbleweed ist das Rolling-Release, das kontinuierlich aktualisiert wird und die neuesten Pakete des openSUSE-Projektes nutzt.
  • Leap ist eine feste Linux-Version, die periodisch aktualisiert werden kann.

Welche Version herunterladen?

Wer mehr Wert auf Stabilität setzt, sollte die Leap-Version nutzen. Wer immer die aktuellen Software-Pakete und Funktionen benötigt, grefit zu Tumbleweed.

Systemanforderungen

Das sind die Mindest-Systemanforderungen für openSUSE:

Prozessor Pentium III 500 MHz
Arbeitsspeicher (RAM) 1 GB (2 GB empfohlen)
Festplatte 3 GB für minimale Installation
5 GB für grafischen Desktop
Grafik 800 x 600 Px

Weitere Linux-Distributionen beschreiben wir mit ihren Unterschieden in unserer Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top 10 Linux-Distributionen 2018 im Vergleich.

openSUSE-Funktionen

openSUSE basiert ab Version 42.1 auf „Suse Linux Enterprise Server“, wodurch nur noch 64-Bit-Systeme unterstützt werden. Außerdem gibt es den Paketmanager ZYpp. Für das Front-End steht das Installations- und Konfigurationswerkzeug YaST zur Verfügung (Yet another Setup Tool), mit dem man nach neuen Paketen suchen kann.

  • Standardmäßig nutzt openSUSE die KDE-Desktop-Umgebung.
  • Es lassen sich aber auch Gnome, Xfce, und LXDE nutzen.
  • Neue Leap-Versionen gibt es im Abstand von 8 Monaten.
  • (Sicherheits-)Updates werden 18 Monate kostenlos angeboten.
  • Statt Ext4 wird standardmäßig Btrfs verwendet. Für die Home-Partition wird XFS vorgeschlagen.
  • Über AppArmor könnt ihr einzelnen Programmen bestimmte Rechte geben oder entziehen.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

Alle Artikel zu openSUSE

  • Top 10 Linux-Distributionen 2018 im Vergleich

    Top 10 Linux-Distributionen 2018 im Vergleich

    Wer ein Linux-Betriebssystem nutzen möchte, kann aus vielen unterschiedlichen Linux-Distributionen wählen, die auf unterschiedliche Zielgruppen zugeschnitten sind. Für Einsteiger, Windows-Umsteiger oder Profis ist alles dabei. Wir zeigen im Linux-Ratgeber die beliebtesten und bekanntesten Linux-Distributionen 2018.
    Robert Schanze 1
  • Linux

    Linux

    Die beliebtesten Linux-Distributionen auf dem Desktop sind „Linux Mint“, „Manjaro“, „Debian“ und „Ubuntu“. Hier gibt es die Linux-Downloads der beliebtesten Distributionen. Außerdem erklären wir, was genau Linux eigentlich ist.
    Robert Schanze
* gesponsorter Link