Opera 11 - Tab-Stapel, Auto-Update und Add-ons

Holger Blessenohl

In Browser-Historien gibt es revolutionäre Umbrüche, Neuanfänge, bei denen sich ein Browser quasi gänzlich neu erfindet. Beim Firefox war dies der Versionssprung von Firefox 3.6 auf Firefox 4.0, beim Internet Explorer der Sprung vom IE 6 auf den IE 7. Auch der Opera Browser hat sich mitunter selbst neu erfunden, zum Beispiel mit dem Sprung von Opera 10 auf Opera 11.

Opera 11 Screenshot

Opera 11 wurde am 16.12.2010 veröffentlicht, nachdem bereits am 23.11. eine Betaversion vorab als Opera Download bereitgestellt worden war. Mit Opera 11 hat der norwegische Hersteller gleich zwei gravierende Mängel gegenüber der Konkurrenz ausgleichen können. Zum einen hat Opera 11 als erster Opera eine Auto-Update-Funktion, die zweite mindestens genauso wichtige Neuerung sind die Opera Add-ons.

Opera 11: Auto-Update

Eigentlich ist es inzwischen bei allen wichtigen Browsern eine Selbstverständlichkeit ein automatisches Update anzubieten. Opera hat allerdings erst mit Opera 11 ein Auto-Update integriert, mit dem ein automatisches Opera Update eingerichtet wird. In unserem Tutorial beschreiben wir, wie man das Opera Update einrichtet.

Opera 11 Auto-Update

Bilderstrecke starten
4 Bilder
Opera-Add-ons installieren, verwalten und löschen.

Opera 11: Add-ons statt Widgets

Kleine Zusatzprogramme sind für Opera nichts Neues, schon seit langem kann der Browser mit Opera Widgets erweitert werden. Mit Opera 11 werden die Widgets aber von den neuen Add-ons abgelöst. Der wichtigste Unterschied zwischen Opera Widgets und Add-ons dürfte dabei wohl sein, dass die Widgets ähnlich wie die in Windows Vista eingeführten Gadgets auch alleine – also ohne Browser – laufen können. Die Opera Add-ons orientieren sich hingegen mehr an den klassischen Browser-Erweiterungen und ergänzen diesen mit weiteren Features, die der Browser ohne Add-on noch nicht hatte. Ab Opera 12 sollen die Widgets der Vergangenheit angehören und vollständig durch Add-ons ersetzt werden.

Opera 11 Add-ons

Opera 11: Tab-Stapel

Neben den beiden wichtigen Neuerungen, mit denen Opera Kontakt zu aktuellen Browsertrends hält, muss noch die neue Funktion des Tab Stackings erwähnt werden. In Opera können zusammengehörende Tabs in virtuellen Tab-Ordnern organisiert werden. Dafür schiebt man ein Tab einfach per Drag & Drop über ein anderes Tab. Werden mehrere Tabs in eins zusammengezogen, sieht das dann so aus:

Opera 11 Tab Stacking

Mit einem Klick auf den Pfeil rechts im Tab wird der Tab-Stapel ausgefahren und alle Tabs werden nebeneinander geöffnet. Die feine Umrandung zeigt, welche Tabs zusammengehören. Mit einem weiteren Klick auf den Pfeil wird der Tab-Stapel wieder in einen zusammengelegt. User können beliebig viele Tab-Stapel anlegen.

Opera 11 Tab-Stapel

Kleine Änderungen: Bookmarks-Bar, Schnellwahl, hervorgehobene Domainnamen, Mausgesten

Außerdem wurden in Opera 11 einige kleinere Dinge überarbeitet und verbessert. Ein grafisches Update bekamen zum Beispiel Opera Mail und die Opera Schnellwahl (letztere erst mit Opera 11.10). Die bekannten Opera Mausgesten werden seit Opera 11 auch grafisch hervorgehoben und so in der Usability etwas verbessert. Mehr Sicherheit beim Surfen verspricht Opera 11 durch die visuelle Hervorhebung der Domainnamen in der URL-Leiste und die Möglichkeit Plugins wie Flash zu blocken und erst später manuell zu aktivieren. Schließlich wurde die alte Personal Bar durch die neue Bookmarks Bar (Lesezeichenleiste im deutschen Opera) ersetzt:

Opera 11 Lesezeichen-Leiste

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Synology Assistant

    Synology Assistant

    Der Synology Assistant ist ein kleines Programm, das NAS-Server vom Hersteller Synology im Netzwerk findet. Hier gibt es den Download.
    Robert Schanze
  • Eurosport-Live-Stream legal online empfangen

    Eurosport-Live-Stream legal online empfangen

    Den TV-Sender Eurosport kann man auch über das Internet im Livestream gucken. Das geht relativ einfach, sowohl auf dem PC als auch auf Smartphone und Tablet. Wir haben alle Möglichkeiten für euch zusammengefasst.
    Martin Maciej 1
* Werbung