Wann legt Opera die urlfilter.ini an und was tut sie?

Marco Kratzenberg

Den Inhalt der Datei urlfilter.ini legt Opera erst bei Bedarf an. Der normale Opera Download bringt sie noch nicht mit. Erst wenn es wirklich nötig wird, dass Opera anhand dieser Datei Seiteninhalte blockiert, werden die ersten Adressen dort gespeichert. Das geschieht nicht im Klartext, so dass selbst in dieser Datei die URL einer blockierten Adresse nicht eindeutig zu finden ist. Damit wird zumindest ansatzweise die Privatsphäre des Benutzers geschützt.

Die Opera urlfilter.ini automatisch erstellen

So etwas wie eine vollautomatische Erstellung der Datei urlfilter.ini gibt es nicht. Irgendjemand muss selbst aktiv werden. Sei es der aktuelle Anwender oder auch ein Systemadministrator.

Der Sinn der ganzen Sache ist, bestimmte Internetinhalte in Opera zu blockieren. Das können einzelne Elemente, wie etwa Bilder sein, aber auch komplette Webseiten oder auch nur Webseitenstrukturen. So ist es beispielsweise möglich, in Opera mit der urlfilter.ini dafür zu sorgen, dass bestimmte Skripte und Werbungen nicht mehr angezeigt werden, wenn sei immer in denselben Verzeichnisstrukturen liegen. Zum Beispiel sorgt eine Sperre wie

*/admedia*

Dafür, dass alles ignoriert wird, das diesen Teil in einer Webadresse hat. Also genauso www.domain.de/admedia.php wie auch www.domain.de/admedia/werbescript.php. In diesem Fall steht das Sternchen als Platzhalter für eine Adresse.

Opera urlfilter.ini anlegen

In Opera wird urlfilter.ini angelegt, wenn man mit der rechten Maustaste klickt und dann Inhalte blockiert

Im Standardmodus, den die meisten Anwender verwenden dürften, klickt man mit der rechten Maustaste innerhalb der aktuellen Seite und wählt dann aus dem Kontextmenü „Inhalte blockieren“. Danach kann man auswählen, welche Elemente der Seite blockiert werden sollen. Und das ist vielleicht das größte Problem. Denn dabei stehen nur ein paar Grafiken dieser Seite zur Auswahl. Es nützt kaum jemandem etwas, ein paar Bilder einer Seite zu blockieren. Und schon gar nicht, bestimmte Bilder zu blockieren. Das möchte man in der Regel allgemeiner halten.

Bilderstrecke starten
4 Bilder
Opera-Add-ons installieren, verwalten und löschen.

Vorgefertigte und selbst angelegte Opera urlfilter.ini-Dateien nutzen

Eine umfangreiche, von Hand gepflegte Opera urlfilter.ini Datei sieht ganz anders aus. Sie enthält nicht einzelne Bilder, sondern sperrt ganze Domain- und Verzeichnisstrukturen. Man kann sich solche Listen selbst anlegen, oder sie im Internet gebrauchsfertig downloaden.

opera urlfilter.ini werbung

Ohne Opera urlfilter.ini: Jede Menge Werbung auf der Webseite

Manchmal bekommt man eine Datei zum Download und manchmal nur den Inhalt, den man in seine Datei einfügen soll. Die Datei urlfilter.ini befindet sich im Opera Ordner, den wir z.B. unter Windows 7 hier finden:

C: / Users / Benutzername / AppData / Roaming / Opera

Opera urlfilter.ini werbefilter

Mit aktivierter Opera urlfilter.ini ist ein und dieselbe Seite komplett werbefrei

Wichtig ist, dass die neuen Einstellungen erst Wirkung zeigen, wenn Opera neu gestartet wurde. Erst bei einem Neustart lädt Opera die urlfilter.ini und setzt die Filteranweisungen um. Um brauchbare Anweisungen für seine Datei zu finden, reichte s aus, nach urlfilter.ini zu googeln.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Foxit Reader

    Foxit Reader

    Mit dem Foxit Reader Download bekommt ihr einen kostenlosen und schlanken PDF-Reader mit Firefox-Integration, der auch die Bearbeitung von PDF-Dateien beherrscht.
    Jonas Wekenborg
  • Calibre

    Calibre

    Calibre ist die Referenz für Datei-Konverter von DRM-freien eBook-Formaten wie EPUB, MOBI oder PDF, der sehr viele, auch exotische, Dateiformate unterstützt und außerdem eine leistungsstarke Suchfunktion beinhaltet, mit der ihr eBooks auf sehr vielen entsprechenden Portalen im Internet finden könnt.
    Philipp Zimmermann
  • OBS Studio

    OBS Studio

    Der OBS Studio Download verschafft euch eine kostenlose Recording- und Streaming-Software, mit welcher ihr euren Bildschirm aufnehmen und direkt ins Netz beispielsweise zu Twitch oder YouTube streamen könnt.
    Marvin Basse
* Werbung